Falithrom

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, denn das Medikament beugt u.a. arteriellen und venerösen Thrombosen vor. Ich weiß ja nicht, warum 2008 mit der Einnahme begonnen wurde - ich nehme an Herzinfarkt. Auf jeden Fall ist das keine Frage für gutefragenet, sondern eine, die man auf jeden Fall dem behandelnden Arzt stellen muss. der ja, da die Tabletten schon solange nimmst, hoffentlich regelmäßig deine Leberwerte kontrollieren wird. Ich nehme an, dass du auch einen Ausweis hast, aus dem deine Antikoagulanzienbehandlung ersichtlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei entsprechend sicherer Indikation - Vorhofflimmern z.B.. - kann eine lebenslange Einnahme sinnvoll sein. Immer in Abwägung mit den Risiken einer "Blutverdünnung".

Ein guter Ansprechpartner für Sorgen und Nöte mit den eigenen Medikamenten etc. ist der Hausarzt.

Nur abraten kann man von einer Änderung der Medikation nur weil irgendein Hansel in einem Forum eine Empfehlung gibt - und sei sie mit noch so viel Verve vorgetragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?