Faktoren bei der Kreditvergabe?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Brunnenwasser,
gerne gehe ich auf Deine Fragen ein und gebe Dir zusätzliche Informationen mit an die Hand.
Was das Alter des Antragsstellers anbelangt - dies ist nur eines von mehreren Kriterien, die bei der Darlehensvergabe eine Rolle spielen. Welchen Einfluss das Alter tatsächlich auf die Kreditentscheidung hat, ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Entscheidend hierfür ist zum Beispiel der Zeitpunkt des Renteneintritts. Die Frage die die Banken hier stellen ist: "Ist das Darlehen zum Zeitpunkt des Renteneintritts schon abbezahlt?" oder auch: "Ist die Rückführung des Darlehens mit den Renteneinkünften gewährleistet?" Es kann bei einigen Banken durchaus sein, dass es beispielsweise sinnvoll ist, einen jüngeren Mitantragsteller als weiteren Darlehensnehmer aufzunehmen. 

Deine Fragen "Hätte ein Mann mit 50 Jahren zum Beispiel schlechtere Konditionen, als eine junge Familie mit zwei Kindern bei gleichem Eigenkapital?" und "Wird eventuell mehr Eigenkapital erwartet?", kann ich so pauschal leider nicht beantworten.
Für die Banken sind viele Faktoren für die Konditionsberechnung auschlaggebend. Hierzu zählen neben dem Alter und dem Familienstand ebenfalls zum Beispiel die Tilgungshöhe und die damit verbundene Gesamtlaufzeit sowie der Beleihungsauslauf.
Was die Höhe des einzubringenden Eigenkapitals anbelangt – hier orientieren sich die Banken bei der Kreditvergabe am Kaufpreis und Marktwert einer Immobilie. Deine Immobilie dient der Bank als Sicherheit für die Beleihung. Die Kaufnebenkosten sind darin aber nicht enthalten und müssen in der Regel durch Dein Eigenkapital abgedeckt werden.

Der Zinssatz für Dein Immobiliendarlehen hängt vom Risiko für die Bank ab. Je weniger Eigenkapital Du einbringst, desto höher ist das Risiko und damit der Zinssatz für Dich. Die Zinsaufschläge sind besonders hoch, wenn über 80 oder 90 Prozent des Kaufpreises Deiner Immobilie als Kredit aufgenommen werden. Es ist also ratsam, mindestens 20 Prozent Eigenkapital einzusetzen. Der Zinssatz ist dadurch vergleichsweise günstiger.

Unter folgendem Link, kannst Du Dir über den Interhyp-Budgetrechner gerne schon einmal einen ersten Überblick darüber verschaffen, wie viel Darlehen Du Dir leisten kannst:
http://www.interhyp.de/Budgetrechner

Auf Deinen letzten Punkt bezüglich Ergänzungen zu Deinem Eigenkapital, die Du in Deine Finanzierung einbinden kannst, gehe ich auch gerne ein:
Die Einbindung von sogenannten Zusatzsicherheiten führt meist zu einer Konditionsverbesserung. Oft können diese sogar auch verlangt werden, wenn die Beleihungsgrenzen überschritten sind oder die Bonität nicht ausreichend ist.
Zu diesen Sicherheiten zählen zum Beispiel lastenfreie oder weitgehend lastenfreie Zusatzimmobilien, Bürgschaften von Banken oder Arbeitgebern und Mitverpflichtung von Verwandten. Ebenso können Lebens- oder Rentenversicherungen, Bausparverträge, Fonds und Aktien sowie die Verpfändung von Bankguthaben angesetzt werden.
Mein Tipp an Dich - vereinbare einen Termin mit einer Bank oder einem unabhängigen Finanzierungsvermittler, lasse Dich beraten und Dir ein Angebot rechnen.
Ich hoffe ich konnte Dir im ersten Schritt weiterhelfen.
Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben und viele Grüße aus München!
Susanne Ritzinger von Interhyp

Was möchtest Du wissen?