Faktenaufzählung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also.....als erstes

Es herrscht kein Hass gegen Muslime in Europa.

Tatsächlich sind die Medienberichte gegen islamistische Untaten sogar relativiert, damit die Bevölkerung keine Pauschalierung vornimmt.

In den islamischen Ländern ist es allerdings normal das Christen verfolgt werden.

Vergleiche hierzu

www.opendoors.de

Auch die Türkei ist diesen Christenhassern zu zu rechnen. Die Türkei behindert mittels Gesetz die priesterliche Ausbildung. Kirchen werden zugemauert, und....erst in diesem Frühjahr hat die Türkei wieder orthodoxes Kircheneigentum verstaatlicht und widerrechtlich beschlagnahmt.

Die Türkei nimmt gerne der Christen touristisches Geld, aber sie nimmt auch christliches Gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RipeClown
28.07.2016, 22:03

Wow Hauptsache eine Seite Posten die nur von Übergriffen auf Christen spricht.

Auch die Buddhisten die die Rohingyas verfolgen ist egal.

Die Lord Resistance Army ist egal.

Das Tscheschenien stark von Russland unterdrückt wird ist egal.

Das man in China nicht in eine Moschee gehen darf und nicht fasten darf ist egal.

Das vor 21 Jahren in Europa der größte Genozid seit dem 2 Weltkrieg verübt wurde und die UN Blauhelme nichts getan haben ist egal - wohl gemerkt von Christen verübt.

2
Kommentar von RipeClown
28.07.2016, 22:04

Und kein Hass gegen Muslime in Europa ? Schau mal nach Serbien. Schau mal nach Polen "keine muslimischen Flüchtlinge, nur christliche".

1
Kommentar von suziesext08
28.07.2016, 23:00

wir können ruhig mal in der Gegenwart verweilen, also was der Sunnitenmob zur Zeit in der Türkei so treibt (man stelle sich mal vor, Deutsche würden in Berlin so ne Salfistenmoschee stürmen, da würde diese ganze Crew von CDU über Grüne bis ganz Links anmarschiert kommen und Weltuntergangsgeschrei veranstalten:

Istanbul (kath.net/KNA) Laut Informationen aus
kirchlichen Kreisen sind bei «Treuekundgebungen» für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan seit dem Putschversuch vom 15. Juli
christliche Gotteshäuser in Mitleidenschaft gezogen worden. So wurde die katholische Marienkirche in Trabzon gestürmt. Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge bereits am Donnerstagabend.


Die Demonstranten hätten dabei «Allahu ekber» («Allah ist der Größere») skandiert und neben der Flagge der Türkei auch Fahnen der nationalistischen Partei MHP geschwenkt. Auch Sympathisanten der Terrorbewegung der «Grauen Wölfe» sollen bei den Ausschreitungen zugegen
gewesen sein.

Es handelt sich um dieselbe Kirche, in der 2006 der Priester Andrea Santoro von einem nationalistischen Jugendlichen erschossen worden war.
Später wurde bekannt, dass der Geistliche von der Polizei monatelang abgehört worden war. Bereits im Februar 2011 wurde die Kirche von einem Mob attackiert.

Auch eine evangelische Kirche wurde offenbar nach dem Putsch verwüstet. Darüber gibt es allerdings noch keine näheren Angaben.
Gerüchte über weitere christenfeindliche Ausschreitungen sind wegen der geltenden Nachrichtensperren derzeit schwer zu verifizieren.

2

Mein türkisch ist nicht sehr ausgeprägt, also nicht vorhanden, daher lese ich keine türkischen Zeitungen.

Christen und Islam sind nicht koalitionsfähig.
Erdogan errichtet gerade eine islamische Diktatur, dazu gehört, dass er nicht Religionsfreiheit predigt, sondern Säuberung und Verfolgung.
Sie hierzu seine Reaktion auf den Bundestagsveschluss zum Völkermord an den Armeniern.

Frei übersetzt gibt es im Islam nur Gläubige und Ungläubige, zu diesen zählen die Christen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ablehnung des Islams und des Christentums korreliert mit der Anzahl der Anschläge. Solange der Weihnachtsmann am Weihnachtsmarkt vorbeifährt, kommt das Christentum halt besser weg, es tötet nicht soviele Leute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du die Menschen hier nicht hier fragen weil sie ca 2000km weit weg wohnen und sie dir nur das gehörte weiter geben.
Am besten vor Ort fragen was aber schwierig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Superking90
28.07.2016, 20:48

Ist Heutzutage die Erde nicht vernetzt durch Internet usw. das man so mehr voneinander weiss ?

0
Kommentar von FatihBa
29.07.2016, 00:22

Es kommt immer auf die Quellen an. Wer sagt es? objektive Meinung? Vorurteil? Lüge?
Als gesagt ab besten immer selber machen weil man sehr vielen nicht vertrauen kann. Heute ist er dein freund morgen dein Feind

1

Vor Jahren wurden Millionen Christen umgebracht oder vertrieben (Armenier, Griechen), so dass dort heute kaum noch Christen leben. In den europäischen Staaten gab es keine Massaker an Muslimen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Superking90
28.07.2016, 21:33

Jugoslawien an Bosniern  ? 

0

Gegenfrage als Antwort:

Verüben die Christen in der Türkei Bombenattentate und verbreiten Terror und Schrecken wie es die Islamisten in Europa und in der ganzen Welt mit wachsener Begeisterung machen?

Mit "Hetze" in den Medien, wie Sie sich ausdrücken, kommen die Islamisten gut weg. Ich hätte ein paar radikalere Ideen für solche Schurken!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?