Faker oder nicht? Frage zum Konto.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Fuer eine Ueberweisung reichen die Daten aus. Aber damit kann er dein Konto nicht missbrauchen, weil er dazu noch mehr Angaben benoeitigt, beispielsweise eine PIN Nummer oder TAn Nummer,

Wenn du deine Daten nicht schicken moechtest dann kann er auch per Pay Pal bezahlen oder aber mit Western Union, Und bei Western Union erhaelst du dein Geld innerhalb weniger Stunden bzw. laengstens nach 24 Stunden.

Sternenmond1 03.09.2014, 12:31

Er sagt er weiß nicht wie man mit PayPal bezahlt, im Google Übersetzer niveau ._.

0
Sternenmond1 03.09.2014, 12:31

Er sagt er weiß nicht wie man mit PayPal bezahlt, im Google Übersetzer niveau ._.

0
Lukei 03.09.2014, 12:39
@Sternenmond1

Dann soll er das Geld per Western Union senden. Dazu muss er lediglich zu einer Western Union Filiale gehen den Betrag bar einzahlen, deinen Namen und deine Anschrift angeben. Ferner wird von ihm verlangt das er sich auch ausweisen kann mit einem Ausweis oder einer andeeren ID.

Du musst dich ebenfalls ausweisen, wenn du das Geld abholen willst und der Ueberweiser muss dir eine sogenannte Transaktionsnummer mitteilen, die er erhaelt wenn er das Geld bar eingezahlt hat und eine Quittung erhalten hat.

0
Berlinfee15 03.09.2014, 12:58

Western Union hat einen absolut schlechten Ruf. Überall wird davor gewahnt. 5maliger Test im TV ergab, dass unseriös.

0
Lukei 06.09.2014, 11:51
@Berlinfee15

Ich habe dieses Jahr schon mehrmals mit Western Uniion Geld ueberweisen an verschiedene Empfaenger, immer innerhalb der Phillippinen und einmal sogar nach Dubai, Vereinigigte Arabische Emirate.

Immer ist das Geld angekommen bei dem richtigen Empfaenger. Also von schlechtem Service kann ich nicht sprechen.

0
kleinewanduhr 28.10.2014, 01:29
@Berlinfee15

Berlinfee, Du verwechselst da etwas: Er hat was verkauft und erwartet Geld. Und beim Abholen gibbet keine Probleme. Was Du meinst, ist, wenn ein Käufer Geld überweist und später keine Ware erhält, gelle?

0

Guten Tag Sternenmond1,

AUSLAND-ACHTUNG-VORSICHT dringend erforderlich. Bankdaten bitte nicht weitergeben. Es wird immer wieder davor gewahrnt. Zuviel Gauner, die an Dein Geld wollen.

Sicher sind nicht alle unseriös, doch was weisst Du von diesem Menschen? Erfahrungswerte zeigten, es wird auch viel versprochen, dazu Familien Fotos usw...

Lass es lieber sein, damit nicht später das böse Erwachen kommt.

Um welchen Betrag handelt es sich? Welche Plattform ist hier angesprochen?

Sternenmond1 03.09.2014, 12:28

Quoka.de 94€

0
Berlinfee15 03.09.2014, 13:02
@Sternenmond1

Danke für Feedback.

Quoka ist mir bekannt, gibt keine Garantie, dass alles perfekt läuft. Verzichte lieber auf 94,00 Euro aus dem Ausland um keine schlechten Erfahrungen zu machen.

0

Hi Sternenmond1,

mit der Weitergabe von IBAN und BIC kann der Käufer Geld auf Dein Konto überweisen - mehr braucht er nicht. Es ist eine sichere Sache.

Er kann auch kein Geld von Deinem Konto abbuchen, denn dafür fehlt ihm die Legitimation. Sollte trotzdem ein Betrugsversuch stattfinden, kannste das Geld sofort wieder zurückbuchen lassen. Deine Bank wird dann strafrechtliche Schritte unternehmen.

Aber warte nach dem Geldeingang noch so lange, bis die Wertstellung erfolgt ist - Deine Bank wird Dich beraten. Nach diesem Datum wird auch kein Geld mehr zurückgebucht werden können.

Von Bezahldiensten wie PayPal würde ich abraten, denn Du erkennst bei der Buchung nicht, womit gezahlt wurde. So ist es möglich, dass mit einer "angeblich gestohlenen Kreditkarte" bezahlt wurde und das Geld -auch noch nach mehreren Wochen- ohne Nachfragen durch PP zurückgebucht wird. Dann haste ein Minus bei PP - und weder Ware noch Geld!

Grüße.

Ob das ein Fake ist oder nicht, kann nicht herausgefunden werden. Das Risiko besteht wirklich immer. Allerdings kannst du ihm auch eine Zahlung per PayPal vorschlagen, damit bist du auf der sicheren Seite.

Die Daten die du geschrieben hast, reichen für eine Überweisung.

Abush 03.09.2014, 12:23

Ich würde das selbe empfehlen.

0
Sternenmond1 03.09.2014, 12:24

Also nur für eine Überweisung nicht mehr?

0
pumpkin28 03.09.2014, 12:27
@Sternenmond1

Wenn du noch keinen Account bei PayPal hast, legst du dir auf der seite von PayPal einen Account an und kannst dann entweder nur die eine oder zukünftig alle Geldgeschäfte dieser Art abwickeln. Du musst allerdings für jeden Zahlungseingang, den du von PayPal erhältst, ein bisschen Geld bezahlen. Die Höhe richtet sich immer nach der Summe, die du auf dein Konto überwiesen bekommst. Allerdings ist das gerade dann, wenn du Sorgen hast, eigentlich schon wert. :-)

0
kleinewanduhr 03.09.2014, 13:07
@pumpkin28

Schon gelesen? Hat sich daran was geändert?

www.zeit.de/digital/internet/2010-09/paypal-internet-sicherheit

Und das schreibt Paypal:

  • Falls ein Käufer für eine Kreditkartentransaktion über PayPal eine Rückbuchung veranlasst, werden wir Sie darüber per E-Mail in Kenntnis setzen, sobald das Kreditkartenunternehmen uns darüber informiert hat.
  • Der betreffende Betrag wird vorübergehend einbehalten, während PayPal zusammen mit Ihnen versucht, die Angelegenheit mit dem Kreditkartenunternehmen zu klären.
  • Der Lösungsverfahren kann je nach Kreditkartenunternehmen 75-100 Tage dauern.
  • Wenn das Kreditkarteninstitut den Fall zu Ihren Gunsten entscheidet, überweist Ihnen PayPal das Geld umgehend zurück.
  • paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=xpt/Marketing/general/TSEdSuiteTour-outside
0

Eine Überweisung ans Konto ist immer noch sicherer als Painpal. Für Dich besteht absolut kein Risiko, wenn Du dem Käufer Deine Kontodaten gibst. - Er kann Dein Konto nicht "hacken", d.h. Kontoverfügungen tätigen, damit im Internet einkaufen gehen usw.usw. Unberechtigte Abbuchungen, d.h. mit einem gefälschten SEPA-Mandat, kannst Du bequem zurückbuchen, ohne daß Dir irgendwelche Kosten entstehen.

Der einzig mögliche Trick mit Überweisungen ans Konto wurde hier auf GF-Net vor einiger Zeit ungefähr so beschrieben: wenn der Käufer einen Überweisungsauftrag erteilt, wird deser umgehend gebucht und Deiner Bank/Sparkasse als Gutschrift übermittelt. Unmittelbar nach Erteilung des Ü-Auftrages räumt der Käufer sein Konto leer, sodaß kein Guthaben für den Ü-Auftrag zur Verfügung steht. Dann wird dieser durch seine Bank storniert und die Empfängerbank benachrichtigt, was u.U. erst am nächsten Tag erfolgt. Die Empfängerbank storniert dann ihrerseits die Gutschrift. So ungefähr wurde das hier mal erklärt. Insoweit ist es bei verdächtigen Transaktionen besser, nach Gutschrift auf dem Konto noch 24 Stunden warten, bevor man versendet.

Hallo,

das sind Deine kompletten Kontodaten und die benötigt er auch um Dir ein Geld zu überweisen.

Schöne Grüße

Was möchtest Du wissen?