Fake Sound für ein Auto?

3 Antworten

Aus einem 84PS Reihen-Vierzylinder Motor mit nur 1.2l hubraum willst du den Sound eines Sportwagen (Audi R8) raus holen der einen V10 Motor mit 5.2 L hubraum, was schon mal ziemlich absurd ist, dann willst du das am besten noch ohne ein Sportauspuff? Sorry aber das ist unrealistisch und jeder Autokenner würde dein i20 schon von weitem alleine durch den klang auslachen.

Generell alles was die technik oder haltbarkeit beeinflusst muss eingetragen werden werden oder per ABE freigegeben sein. Wenn umbauten auf original facelift teile die 1zu1 passen ohne halterungen zu ändern oder andere teile verdecken ist es meist ohne extra Eintragung zulässig. Das ist aber meist nicht der fall bei Facelifts.

Durch Tuning erlischt eigentlich immer die Garantie des KFZ Herstellers.

Damit machst du dich nur lächerlich, glaub es mir. Es gibt Autos, die man gut tunen kann und es gibt solche, bei denen man es auf keinen fall tun sollte. Deins gehört dazu. Falls du unbedingt etwas verändern willst, hol dir ein satz schöne alufelgen und belasse es dabei.

Und jetzt zu deiner Frage, ja es gibt da sowas, das heißt "active sound". Ich verweise an der stelle aber auf das obrige.

Diese unechten Klänge klingen arg synthetisch, machen das Auto nicht schneller, belästigen die Mitmenschen und bringen Experten (die bemerken eh, was unter der Haube ist) Lachkrämpfe, das ist für mich die gleiche Sparte wie Endrohre, die keine sind. Wenn Du Dich nicht zum Affen machen willst, lass es sein. 

Was möchtest Du wissen?