Faire Schulnoten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Er darf dass, wenn er Mündlich und Schriftlich je 50% wertet und du mündlich 4 stehst geht dass in ordnung. Du kannst ihm ja mal fragen wie sie die mündliche Note zusammensetzt

Wenn er die mündlichen und schriftlichen Leistungen gleich bewertet, dann hast du:

3 + 4= 7 : 2 = 3,5.

Bei ,5 wird abgerundet, also kommt er auf die vier. Hat er euch die mündlichen Noten nicht zwischendurch mal mitgeteilt? Hier in RLP sind das Epochalnoten, die kriegen die Schüler mitgeteilt, damit sie wissen, wo sie stehen.

Fair ist immer die Frage. War deine mündliche Mitarbeit besser als ausreichend? Dann ist die Note unfair. Ansonsten würde ich sagen, korrekt berechnet wie bei allen anderen Schülern auch, also: fair.

Wenn du schriftlich 3 und mündlich 4 stehst, dann kann der Lehrer entscheiden, worauf er mehr Wert legt.

ja, wenn schriftlich und mündlich jeweils 50 % zählt, kann er dir diese note geben!

Wenn deine mündliche Mitarbeit vier ist und deine schriftliche Note drei... dann steht es zwischen 3- und 4+ und damit hat der Lehrer das Recht zu entscheiden, ob dir eher eine 3 oder eine 4 zusteht. Sorry, dumm gelaufen.

Und ja, dass ist fair.

Das ist zwar doof für dich, aber gerechtfertigt. Da kannst du nur draus lernen und dich demnächst mehr anstrengen.

Nein, dass ist es nicht. Wie viele Arbeiten habt ihr denn geschrieben?

LLCG89 03.07.2014, 17:12

Zeugnisnoten in Hauptfächern werden immer 50:50 gewertet. Also doch, ist fair. :D

0

Ja klar wenn du mündlich 4- oder schlechter hast

Da du zwischen den Noten stehst, kann der Lehrer die Note auch aus pädagogischen Grünen wählen.

Also alles ok

Was möchtest Du wissen?