Fair Trade - Auswirkungen auf die Schöpfung und/oder auf die Menschenwürde?

3 Antworten

In den USA sind die ersten Ethikfonds entstanden, weil Christen ihr Geld nach ethischen, sozialen, fairen, nachhaltigen und später auch ökologischen Gründen anlegen wollten.

Die GEPA ist z. B. der größte europäische Importeur fair gehandelter Lebensmittel und Handwerksprodukte aus den südlichen Ländern der Welt. Gesellschafter sind u.a. Evangelischer Entwicklungsdienst, Bischöfliches Hilfswerk Misereor der Katholischen Kirche, Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend und Bund der Deutschen Katholischen Jugend .

Warum fairer Handel, angemessene Bezahlung, GEPA und christlicher Glaube gut zusammenpassen, zeigen u.a. folgende Bibelstellen:

"Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten." Matthäus 7,12

"Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst." Philipper 2,3

"Wenn ihr nun eurem Nächsten etwas verkauft oder von eurem Nächsten etwas abkauft, so soll keiner seinen Bruder übervorteilen." 1. Mose 25,14

"So soll nun keiner seinen Nächsten übervorteilen; sondern du sollst dich fürchten vor deinem Gott; denn ich, der Herr, bin euer Gott!" 3. Mose 25,17

"Gebt uns Raum [in euren Herzen]: Wir haben niemand Unrecht getan, niemand geschädigt, niemand übervorteilt." 2. Korinther 7,2

"So legt nun ab alle Bosheit und allen Betrug und Heuchelei und Neid und alle Verleumdungen." 1. Petrus 2,1

"Ihr sollt nicht stehlen und nicht lügen noch einander betrügen!" 3. Mose 19,11

"Dem Tagelöhner, der bedürftig und arm ist, sollst du seinen Lohn nicht vorenthalten." 5. Mose 24, 14

"Siehe, der Lohn der Arbeiter, die euch die Felder abgemäht haben, der aber von euch zurückbehalten worden ist, er schreit, und das Rufen der Schnitter ist dem Herrn der Heerscharen zu Ohren gekommen!" Jakobus 5,4

"Wehe dem, der sein Haus mit Unrecht baut und seine Obergemächer mit Ungerechtigkeit, der seinen Nächsten umsonst arbeiten läßt und ihm seinen Lohn nicht gibt." Jeremia 22,13

Oh vielen Dank für deine Mühe! Hilft mir viel

1

Auf die Schöpfung gibt es in Ermangelung einer Schöpfung keine Auswirkungen.

Mit Fairness haben die Bibelmärchen auch nicht viel zu tun, immerhin gibt es in dem Schmöker Regeln zur Sklavenhaltung. So darf man laut Bibel seinen Sklaven mit einem Stock schlagen, so lange er danach mindestens noch einen Tag lebt. Mit solchen Inhalten im eigenen heiligen Buch spricht sich das Christentum sämtliche Kompetenz in Bezug auf Fairness und Menschenwürde gegenüber Arbeitern selbst ab.

google mal

Fair Trade religion

Was möchtest Du wissen?