Fahrzeuge verpachten - wie wird das Umsatzbesteuert?

4 Antworten

Ein Hinweis: Fahrzeuge können nur vermietet und nicht verpachtet werden. Vermieten heißt, eine Sache benutzen zu dürfen, und verpachten heißt eine Sache benutzen zu düfen und Frucht daraus ziehem zu können. Daher werden Wohnungen und Autos vermietet und landwirtschaftliche Flächen verpachtet. Zur Frage: Es gibt einen Katalog von Steuerbefreiungen in § 4 Umsatzsteuergesetz. Die Vermietung von Kraftfahrzeugen ist dort nicht aufgeführt, daher sind diese Unsätze umatzsteuerpflichtig zum vollen Steuersatz.

Frucht ziehen = wirtschaftlich nutzen?

Aber man kann ja auch Autos zum wirtschaftlichen Nutzen vermieten, also nach der Definition verpachten.

0
@derdorfbengel

Schau Dir die Definitionen im BGB an. Ich hatte geschrieben, dass bei einer Verpachtung eine Sache benutzt und die Frucht daraus gezogen werden darf. Welche Frucht willst Du aus einen Auto ziehen? Kartoffeln, Rüben, Getreide?

0

Hallo, bei einer Fahrzeugvermietung fällt selbstverständlich Umsatzsteuer an. Also Mietpreis in Netto für einen bestimmten Zeitraum vereinbaren und dem Endbetrag 19% Mwst. hinzurechnen und separat ausweisen. Anderes sieht der Gesetzgeber nicht vor.

Um eine langfristige Vermietung von KFZ handelt es sich, wenn das Fahrzeug länger als 30 Tagen vermietet wird. Hier greift die Grundsatzregel des § 3a Abs. 2 USTG (B2B - Unternehmer an Unternehmer). Die Steuerschuld geht auf den Leistungsempfänger über, der Leistungsort ist an dem Ort, von dem der Empfänger sein Unternehmen betreibt.

Wohnung an Prostituierte vermieten?

Hallo ich habe gehört das man gutes Geld mit der Vermietung von Wohnungen an Prostituierte machen kann. Ich möchte Wohnungen mieten und sie weitervermieten. Aber das natürlich mit den Vermietern absprechen. Und natürlich auch mit der Stadt. Hat jemand schon Erfahrung mit sowas und was muss man beachten? Und wo bewerbe ich dann diese Wohnungen?

...zur Frage

Bin ich als Kleinunternehmer steuer befreit?

Frage steht oben.
Umsatzsteuer bin ich befreit,
Gewerbe Steuer auch ?
Also it alles was ich kriege sozusagen netto?

...zur Frage

Kleingewerbe - Nachweis: Frei von der Umsatzsteuer

Hallo,

ich habe ein Gewerbe mit Kleinunternehmensregelung gegründet, ich bräuchte für eine Zahlungsseite ein Nachweiß, dass ich von der Umsatzsteuer befreit bin, woher bekomm ich diesen Nachweis, danke euch.

...zur Frage

Was wird bei einer Betriebsprüfung geprüft?

Hallo, meine Cousine ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie hat das Glück, dass Sie durch eine Freundin, die beim Film arbeitet zwar wenige, aber gute Klientinnen hat.

Nun hat sich, warum auch immer, das Finanzamt zur Betriebsprüfung angemeldet. Meine Cousine hat alle Ein- und Ausnahmen immer korrekt angegeben, von daher sieht sie der Prüfung entspannt entgegegn.

Da Sie auch realtiv wenig Aufwendungen hat und das bei ihr alles recht unkopmliziert ist, hat sie bisher auch keinen Steuerberater beauftragen müssen. Sie ist bei betrieblichen Aufwendungen überaus vorsichtig und zurückhaltend und gibt lieber eine Aufwendung nicht an, wenn sie unsicher ist, so dass sie immer auf der sicheren Seite ist, was Ihre Geschäftskosten etc. betrifft. Das Kassenbuch führt sie auch täglich mit Hilfe einer Software, also all die Dinge, die man so liest, die häufig beanstandet werden, fallen bei Ihr eigentlich weg.

Die einzige Sorge ist, dass Sie die Namen ihrer Patienten nicht nennen möchte, da diese meist durch Film/Fernsehen oder Sport deutschlandweit bekannt bzw. prominent sind und natürlich nicht möchten, dass irgenwer erfährt, dass sie sich psychotherapeutische Hilfe holen. Sie vertrauen hier auf die therapeutische Schweigepflicht, die ja auch bei Heilpraktikern seit 2015 durch das BGB nochmal gestärkt wurde.

Nun meine Frage:

  • Was wird bei einem Heilpraktiker bei der Betriebsprüfung geprüft? Die Heilbehandlungen sind ja umsatzsteuerfrei, also fällt der Punkt Umsatzsteuer schon mal weg.

  • Kann meine Cousine "gezwungen" werden, die Namen Ihrer Patienten zu nennen?

  • Wenn ja, was macht das Finanzamat damit? Rufen die an um zu überprüfen ob die wirklich Patient bei meiner Cousine sind/waren?

Wer kennt sich wirklich aus und kann mir praxisgerechte und solvente Infos geben?

Lieben Dank im Voraus

Pummelzacken

...zur Frage

USt-Voranmeldung: Wie werden Einnahmen belegt und wohin wird überwiesen?

Ich mache gerade die allererste Umsatzsteuervoranmeldung meines Lebens..., und zwar für den vergangenen Monat. Um die 100 Euro habe ich an Umsatzsteuer eingenommen. Ich selbst habe nichts besorgt, so dass es nur darum geht, diese 100 Euro ans Finanzamt weiterzuleiten.

Das Finanzamt hat (noch) keine Einzugsermächtigung von mir, so dass ich aktuell zwei Fragen habe:

1) Was für Belege möchte das Finanzamt über den deklarierten Betrag? In meinem Fall habe ich einem Unternehmen eine Rechnung ausgestellt, wonach ich die Zahlung per Banküberweisung erhalten habe.

2) Wohin ist dem Finanzamt der Betrag zu überweisen? Auf der Website des zugehörigen Finanzamtes werden unter "unsere Bankverbindung" zwei Konten angegeben, wovon das erste ein Konto bei der hiesigen Sparkasse ist. Ist es nun korrekt, wenn ich gleich nach der USt-Voranmeldung (per Elster) eine Banküberweisung an die vom Finanzamt zur Verfügung gestellte "Bankverbindung" mache und im Verwendungszweck angebe "USt-Voranmeldung 07/2017, USt-ID DE3......"?

...zur Frage

Umsatzsteuer teilweise frei

Hallo,

ich habe in den letzten Jahren keine Umsatzsteuer auf meine Rechnung geschrieben, da ich bis jetzt nicht über die 17.500 Euro Umsatz im Jahr gekommen bin (Kleinunternehmer) Doch in 2014 war der Umsatz höher. Ich habe Rechungen auf denen steht, dass meine Dienstleistungen dort von der Umsatzsteuer befreit sind und ich habe Rechungen, wo das nicht der Fall ist. Wenn ich die beiden Einkünfte trenne, komme ich bei keinem über 17.500. Zusammen jedoch schon. Muss ich dann die Umsatzsteuer trotzdem auf meine Rechungen machen, oder nur dort wo ich nicht befreit bin? Oder geht das noch als Kleinunternehmer?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen kann. Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?