Fahrzeug für Gewerbetreibende oder Händler?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Würde von solchen Fahrzeugen dir Finger lassen. Damit ist der Verkäufer aus der gesetzlichen Gewährleistung raus. Damit werden meistens Fahrzeuge mit TÜV - relevanten Mängel für den Export angeboten.

Ist es dennoch sicherer als ein Privatkauf? 
Und gibt ein Verkäufer denn bei einem Auto das um die 3.000 EUR kostet normalerweise eine Garantie? 

Die Anzeige des Autos scheint auf den ersten Blick ziemlich gut. 

0
@dontteachme

Eine Garantie wirst du bei keinem Gebrauchtwagen bekommen.  Aber ein Händler ist verpflichtet, die als Privatmann eine zweijährige Gewährleistung einzuräumen. Wenn er das nicht will, kannst du davon ausgehen, daß mit dem Fahrzeug etwas nicht stimmt.

0
@Lionrider66

Also du implizierst damit, dass es Händler gibt die einem die zwei Jahre Gewährleistung einräumen? Und das ich mich besser auf die Suche nach einem Auto mache bei dem ich diese bekommen kann?

0
@dontteachme

Du verwechselst Garantie und Gewährleistung.  Garantie ist freiwillig,  Gewährleistung vom Gesetzgeber vorgeschrieben und vor Gericht einklagbar. 

0
@Lionrider66

Wenn ich also Privat zu einem Autohaus gehe und mich nach einem Gebrauchtwagen umsehe, MUSS ich informiert werden wenn er die Gewährleistung nicht gewährt ;) ?

0
@dontteachme

Nein, wenn er dir den verkauft, muß er diese einräumen. Er kann nicht sagen,  du bekommst keine Gewährleistung und dir den Wagen verkaufen. Das wäre illegal. 

0
@Lionrider66

Achso, also wenn er das Auto einer Privatperson verkauft ist die Gewährleistung sozusagen inklusive. Nur beim Verkauf an andere Händler oder Gewerbetreibende ist dies anders geregelt, habe ich das nun richtig aufgefasst?

0
@dontteachme

MUSS ich informiert werden wenn er die Gewährleistung nicht gewährt

Nein wenn Du als Privatperson bei einem Händler ein Fahrzeug kaufst, haftet der Verkäufer grundsätzlich mit 2 Jahren Sachmängelhaftung. Der gewerbliche Verkäufer kann diese gegenüber einer Privatperson lediglich auf 1 Jahr im Kaufvertrag reduzieren bei einem gebrauchten Fahrzeug / Ware.

Und das ist auch der Grund warum der Händler nicht an eine Privatperson verkaufen will, da er gegenüber einem anderen Gewerbetreibenden keine gesetzliche Verpflichtung zur Sachmängelhaftung besteht, diese besteht nur zwischen Verbraucher <-> Unternehmer.

0
@Antitroll1234

Ich danke euch beiden vielmals, tut mir leid für meine Unwissenheit, ist nur auf dem ersten Blick nicht ganz so leicht zu überschauen. 

0

Wenn der Händler nur an Gewerbetreibende das Fahrzeug verkauft, dann heißt dies im Klartext kein Verkauf an Privatperson.

Denn einer Privatperson steht er mit der Sachmängelhaftung in der Pflicht, diese kann er bei Verkauf an eine Privatperson nicht ausschließen.

Der Passus "Nur für Händler, gewerbliche Käufer oder Export" bedeutet, daß die gesetzliche Gewährleistung, die Verbrauchern zustehen würde, ausgeschlossen wird.


Was möchtest Du wissen?