Fahrzeug aus Finanzierung herauskaufen?

4 Antworten

Ich würde mich darauf nicht einlassen.

Wenn du das Motorrad gerne haben willst, dann nimm mit dem Verkäufer zusammen Kontakt bei der Bank auf, dass du alles oder einen Teil des Kaufpreises (je nach dem wie viel noch offen ist) an die Bank zahlst und diese dir die Papiere dann zuschicken.

Ich würde keine laufende Finanzierung übernehmen, du weißt ja nicht mal was für Kosten z.B. für den Schuldnerwechsel dann auf dich zukommen und hast auch noch die Zinsen zu zahlen. Sofern du es auch Finanzierung willst, solltest du erst mal prüfen was du für Konditionen bekommst.

Zudem wisst ihr nicht mal, ob die Bank da überhaupt zustimmen würde. Immerhin musst du als neuer Kreditnehmer auch überprüft werden, die Verträge übertragen werden usw., je nach Restwert wird die Bank den Aufwand vermutlich gar nicht wollen und sich teuer bezahlen lassen.

Du kannst es aktuell auch rechtlich gar nicht kaufen, da die Bank (zum Teil) Eigentümer ist über die Finanzierung. Da du davon weißt, kaufst du nicht im guten Glauben und das Eigentum geht nicht an dich über. 

Ich würde das ganz klar trennen wollen und keine Verträge von Dritten übernehmen, höchstens in der nahem Verwandtschaft nach guter Prüfung.

Also erst einmal grundsätzlich vorweg: Er kann dir das finanzierte Fahrzeug überhaupt nicht verkaufen, denn es gehört ihm nicht.

Heisst, was auch immer passiert, muss in enger Abstimmung mit der Bank passieren.

Die Übernahme des Kredits ist eine Option (die ich an deiner Stelle nicht wählen würde) die andere wäre, dass du mit einem Teil des Kaufpreises die Restschuld bei der Bank begleichst (wenn es denn ausreichend ist) und dafür von denen den Brief bekommst.

In jedem Fall solltet ihr zusammen einen Termin bei der Bank machen und das dort gemeinsam besprechen.

Und der Deutlichkeit halber noch mal: Er ist nicht der Eigentümer das Fahrzeugs. Das ist und bleibt die Bank bis die Restschuld beglichen ist. Das heißt ganz am Ende entscheidet die Bank auch was passiert und wie.

würde ich nicht machen. Du zahlst dem Verkäufer den Kaufpreis, was er für eine Finanzierung an den Backen hat soll nicht dein problem

sein

Du nimmst Kontakt zu seiner Bank auf, bzw der Besitzer überschreibt dir seine Finanzierung. Du zahlst im die Differenz aus und finanzierst das Motorrad weiter.

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?