Fahrwerk tiefer abnehmen lassen als eingetragen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gehst mit Gutachten zu einer Prüfstelle und lässt die neue Höhe abnehmen, je nach Auflage in dem Gutachten ist eine sofortige Berichtigung oder Berichtigung der Fahrzeugpapiere bei nächster Befassung der Behörde nötig.

Selbstverständlich solltest Du nach Änderung der Fahrzeughöhe eine Achsvermessung vornehmen lassen, durch das Tieferlegen verändert sich ja schließlich die Achsgeometrie und muss entsprechend neu eingestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du darfst egal wie nicht tiefer als im Gutachten eingetragen das Fahrwerk runter schrauben. Solange es im eingetragenen Bereich ist ok..
(Leider eigene Erfahrung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorge Dir zuerst mal das Teilegutachten zu dem Fahrwerk. Dort ist immer ein Mindestenstellwert angegeben. Wenn Die Einstellung schon so ist, kann der Prüfer auch  nichts anderes mehr abnehmen. Wenn dort noch Luft ist, kannst Du damit zu DERKA / TÜV gehen und dan neu abnehmen lassen.

Wenn Du das teilegutacten nicht mehr hast, dann geh zu der Organisation, die das "eingetragen" hat, in der Abnahmebescheinigung steht immer die Teilegutachten-Nummer drin, darunter können Prüfingenieure der DEKRA und der TÜV die Teilegutachten auch intern einsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das die eingetragene Höhe  schon die mindest Höhe ist Dir schon klar den tiefer darf nicht . 

Den man will keinen vor sich haben für jeden kleinen Stein eine Vollbremsung oder riesen  Ausweichmanöver fährt damit er sich den Spoiler oder den Unterboden nicht verkratzt . 

So was soll auf den Strassen nicht rumschleichen bei Hindernissen und der gleichen denen kann man nur wünschen das ein Kanaldeckel beim überfahren hochgeht und dir Karre als Totalschaden liegenbleibt  . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?