Fahrverbot von Eltern?

10 Antworten

Wenn dein Vater den Finanzierungsvertrag unterschrieben hat, dann hat er es also auch theoretisch gekauft? Oder gab es einen seperaten Kaufvertrag?

Falls er der theoretische Eigentümer des Autos ist, kann er auch darüber verfügen, wie er will, dir also auch Fahrverbot dafür erteilen.

Ich glaube, du erzählst nur die halbe Geschichte. Du hast jedenfalls keinen Grund genannt, aus dem dir deine Eltern die Benutzung des Autos verbieten.

Juristische Fakten helfen bei gestörten Beziehungen und den daraus folgenden Querelen oft nur sehr bedingt.

Sofern dein Vater den Kaufvertrag unterschrieben hat, ist erst einmal davon auszugehen, dass er der rechtmäßige Besitzer ist. 

Wenn bei der Finanzierung keine Sicherungsübereignung vereinbart wurde (z.B. Konsumkredit mit freier Verwendung) ist dein Vater auch Besitzer.

Du bist nach deinen Angabe lediglich der Fahrzeughalter. Ein Besitzanspruch resultiert daraus grundsätzlich nicht.

Das Fahrverbot ist rechtens.

Gruß

Was möchtest Du wissen?