Fahrverbot und MPU?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keine MPU, jedoch ein Aufbauseminar, Verlängerung der Probezeit, Geldbuße, Punkte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pinky81
06.01.2016, 19:12

Danke, wie sieht es mit dem Fahrverbot aus?

1

120€, 1 Punkt, Aufbauseminar, Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer in der Probezeit 40km/h zu schnell fährt, hat kein Verantwortungsgefühl für sich und seine Mitmenschen. Man sollte so jemandem keinen Führerschein geben! Eine MPU ist das Mindeste, dazu kommt eine saftige Geldstrafe und (leider nur) ein paar Monate Fahrverbot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pinky81
06.01.2016, 19:07

Danke, sehe ich genauso

0

MPU nicht, ein Aufbau-Seminar. Kostet aber auch mehrer 100 Euronen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?