Fahrverbot umgehen, mehr bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dann nimm Dir 4 Wochen in den Schulferien Urlaub oder fahre mit dem Fahrrad.

Lies dies:


Grundsätzlich hat jeder Betroffene berufliche und wirtschaftliche Schwierigkeiten als Folge des Fahrverbots durch Maßnahmen wie z. B. die teilweise Inanspruchnahme von Urlaub, die Benutzung von öffentlichen
Verkehrsmitteln oder Taxen, die Heranziehung eines Angestellten als Fahrer, die Beschäftigung eines Aushilfsfahrers, insbesondere durch eine Kombination dieser Maßnahmen, auszugleichen. Für hierdurch
auftretende finanzielle Belastungen muss notfalls ein Kredit aufgenommen werden
. Derartige Belastungen durch einen Kredit, der in kleineren für den Betroffenen tragbaren Raten abgetragen werden kann, und der sich
im Hinblick auf die verhältnismäßig kurze Dauer eines Fahrverbots von einem Monat in überschaubaren Grenzen bewegt, sind grundsätzlich hinzunehmen.



https://www.anwalt.de/rechtstipps/ausnahmen-vom-fahrverbot-arbeitsplatzverlust-berufliche-gruende-existenzgefaehrdung\_011757.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GMMediadesign 26.07.2016, 17:18

40km mitm Fahrrad. Mann, du Witzbold.

0
baindl 26.07.2016, 18:43
@GMMediadesign

Das habe nicht nur ich in meiner Jugend gemacht, dass machen sogar heute noch viele Menschen.

0
Gaskutscher 26.07.2016, 20:50
@baindl

Mofa Prüfbescheinigung --> Mofa Kaufen.

Dann mit Mofa zum Bahnhof fahren.

1

Offensichtlich ist dir der Bescheid schon zugegangen, also läuft die Zeit. Ein Widerspruch mit der Bitte um Umwandlung ist bei einem ersten Vergehen denkbar. Zumal in deiner Situation aussergewöhnliche Härte dazu kommt.
Einfach ist das allerdings nicht. Ein guter Anwalt für Verkehrsrecht ist faktisch Pflicht, sonst hast du keine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Crack 26.07.2016, 17:49

ich wurde gerade auf dem weg von der arbeit nach hause gelasert.

0
peterobm 26.07.2016, 20:53
@Crack

ich muss 240€ bezahlen, 2 punkte und 1 monat lappen weg...

das hört sich aber nach einem Bescheid an!

0

Wenn du beruflich auf dein Fahrzeug angewiesen bist wird der Führerschein in der Regel nicht entzogen.
Zur Sicherheit: such dir einen guten Fachanwalt für verkehrsrecht in deiner Nähe und lass den das regeln. Wenn es dein erstes vergehen in dieser Liga war und du nahe legen kannst das du dein Auto brauchst wird dir dein Anwalt sicher helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
poloteamtsi 26.07.2016, 17:17

ja aber ob eine berufliche weiterbildung (techniker) da grunde genug ist? und die 40km zur arbeit...so ein mist

aber wenn ich den techniker abends nicht besuchen kann muss ich ja im 3. jahr aufhören.

und ich fahre immer direkt von der arbeit weiter zur schule...

0
YankoCBR 26.07.2016, 19:32

der deutsche Staat hat nicht vor deine Existenz zu zerstören. Du wirst einiges mehr zahlen müssen aber der Führerschein wird dir nicht entzogen wenn das so einschneidende Folgen für dein Leben hat.

0

Ich habe ein ähnliches Problem. Drohendes Fahrverbot und berufliche Abhängigkeit vom Führerschein.

Mein Vater gab mir kurz vor Ablauf der Einspruchsfrist den Tipp, mal auf geblitzt.de reinzuschauen.

Ich war erst skeptisch, aber habe es trotzdem probiert. Was soll ich sagen, die Anwälte haben sofort reagiert und erstmal Einspruch gegen den Bußgeldbescheid eingelegt, Akteneinsicht und ganz frech die ein Einstellung des Verfahrens gefordert.

Ob es etwas bringt, weiß ich noch nicht, aber es ist kostenlos.

Probieren sollte man es auf jeden Fall.

http://www.geblitzt.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Notfall ein Zimmer in der Nähe Deines Arbeitsplatzes suchen. Auch Abendschulen haben i.d.R. Ferien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bekannte von mir hatte auch erst so einen Fall, sie musste dann im Endeffekt einfach nur einen batzen mehr bezahlen.

Das ist aber glaub auch alles abhängig von der Geschwindigkeit und wo. (Sie wurde auf der Autobahn)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du gar nichts machen. Außer du nimmst dir Urlaub und hast für diesen Zeitraum keinen Führerschein. So kannst du es aussetzen. Du musst nicht sofort deinen Führerschein abgeben. Aber abgeben muss du ihn ob du willst oder nicht und mehr bezahlen bringt dir nichts. Und das du deine Existenz aus Spiel setzt war die schon vorher klar wo du zu schnell gefahern bist. Es gibt hier nicht ohne Grund eine Geschwindigkeit an die man sich zu halten hat. Und wer unbedingt mal schneller fahren möchte mache ich auch mal dann nur dort wo man sich sicher ist das man nicht geblitzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erkläre den Leuten dein Problem, vielleicht lassen die sich darauf ein. Oder spreche mit denen ab, dass du deinen  Führerschein  in deinem Urlaub ab gibst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man nicht selber bestimmen, wann man den abgibt? Oder verwechsel ich da was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke da gibts was

im notfall musst du urlaub nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie viel zu schnell warst du denn? x.x

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?