Fahrverbot trotz Existenzgefährdung?!

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ab 1,1 Promille ist Blutalkohol keine Ordnungswidrigkeit mehr, sondern eine Straftat. Das heißt, die Dauer des Führerscheinnentzugs ( mindestens wohl ein halbes Jahr ) wird in einer Gerichtsverhandlung festgelegt. Und im Gegensatz zu einem nur Fahrverbot ( bei dem man sich den Führerschein nach Ablauf des Verbots wieder abholen kann ), mußt Du schon ein viertel Jahr vor Ende des Entzugszeitraumes den Führerschein beim Amt neu beantragen. Alle Kriterien wie Existenznot, Arbeitsplatz usw. kannst Du hier als Strafmil- derung vergessen. Wenn Du während des Entzugszeitraumes am Steuer erwischt wirst, wird das Strafrecht noch härter zuschlagen. Außerdem ist es alles andere als ratsam, Arbeitgebern einen Führerscheinentzug zu verschweigen. Aus Erziehungsgründen kennt der Gesetzgeber bei Alkohol im Straßenverkehr kaum noch eine Gnade. Diese Lebenskrise wirst Du stemmen müssen. Der einzige Ausweg ( entschuldige die blöde Antwort ) besteht darin, die richtigen Leu- te zu kennen. Aber vielleicht kann ein gewiefter Anwalt im Verkehrsrecht auch etwas ausrichten. ( Hoffe, Du hast eínen Verkehrsrechtsschutz ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sillyy123
02.09.2012, 14:32

Das haben wir auch viele gesagt, ja wir haben in unserer Stadt einen sehr guten Anwalt den ich natürlich sofort genommen habe

0

Hallo Silly

du bekommst kein Fahrverbot (das könnte man umgehen durch ein höheres Bußgeld) sondern ein Entzug der Fahrerlaubnis für ca. 9-12 Monate.

Schlupflöcher gibt es da nicht, kein einziges!

wenn du dadurch wieder arbeitslos wirst macht deine Arbeit eben ein anderer, das juckt den Richter nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß jetzt nicht wie lange dein Fahrverbot ist, falls es nur einen Monat sein sollte, kannst du den ja vorher noch einlegen.

Ansonsten gibt es auch bei Existenzgefährdung wie du es nennst keine Ausnahme.

Denk daran, wie viele Leben du mit deinem Verhalten gefährdet hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
30.08.2012, 00:10

falls es nur einen Monat sein sollte, kannst du den ja vorher noch einlegen.

das Fahrverbot kann man erst angehen wenn der Bußgeldbescheid rechtskräftig geworden ist. Vorher nicht!!!!

und das wird beim Fall der Fragestellerin/Fragesteller noch nicht eingetreten sein, außerdem bekommt er kein Fahrverbot

0

Na hoffentlich.

Du warst ein halbes Jahr arbeitslos und das erste was Du mit Aussicht auf Deinen neuen Job machst, ist, Dich stark angeheitert hinter das Steuer Deines Wagens zu setzen.

Tja, so ist das nun mal.

Wenn Du mit dem Feuer spielst, kannst Du Dir die Finger verbrennen.

Ich empfehle Dir in diesem Zusammenhang mal folgende Seite: http://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/sucht/binichsuechtig/ das könnte zur Wiedererlangung Deines Führerscheins einen wichtigen Beitrag leisten.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sillyy123
30.08.2012, 01:20

Ja habe mir die seite mal angeschaut aber das ist doch für süchtige und ich zähl als gelegeheits trinker nicht dazu.hilft es denn einen Kurs zu belegen bevor ein Urteil gesprochen wurde um.so dem Richter etwas entgegen zu kommen?

0

Bei einem Monat Fahrverbot kannst du den in den Urlaub legen, aber bei 1,2 wird das mehr, der wird dann sofort eingezogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pech gehabt. Besser ist nur deine Existenz gefährdet als die vieler anderer wenn du mit den Mengen Alkohol Auto fährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sillyy123
30.08.2012, 01:23

Das ist mir selbstverständlich klar,die sanktionen bekomme ich ja auch grad am eigenen leibe zu spüren aber ist es trozdem notwendig das eine existenz auf dem spiel steht?

0

Ich fürchte nein. Du hast Blödsinn gemacht und musst jetzt dafür gerade stehen. Der Polizei ist es doch egal ob du den Lappen brauchst oder nicht.

Jammern bringt dich jetzt auch nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?