Fahrtverläufe nachvollziehen

1 Antwort

Aus den "Kundenfahrplänen" kann man die Umläufe/Kurse nur erahnen, aber nicht zuverlässig bestimmen. Manchmal werden ja auch Busse unterwegs ausgetauscht, z. B. zum Abend hin, wenn der Verkehr nachlässt, oder auch in der Schwachlastzeit morgens zwischen 9 und 12 Uhr.

Selbst wenn Du die Umlaufnummern in Deinem Fahrplanmaterial haben solltest (in einigen Regionen stehen die Umlaufnummern sogar in gedruckten Fahrplänen drin), müsstest Du dennoch ein paar Spezifika des Verkehrsunternehmens kennen.

Hier in Berlin gibt es z. B. Nachtwagen, die nach 3 Uhr morgens (Betriebstageswechsel) plötzlich ihre Fahrt mit einer anderen Umlaufnummer fortsetzen. Oder die zu Beginn des Nachtturnus ihre Umlaufnummer wechseln, aber physisch auf der Linie bleiben. Das gibt dann so Effekte, dass z. B. ein Umlauf Nr. 7 um Mitternacht zum Umlauf 84 wird, der dann ab 3 Uhr morgens als neuer Umlauf 4 weiterfährt...

Hallo,

ich habe Fahrtnummern statt Umlaufnummern auf den Fahrplänen stehen.Ist das das gleiche???

0
@robin1102

Nein. Eine Fahrtnummer ist ein eindeutiger Bezeichner für eine einzelne Fahrt. Unter einem Umlauf oder einem Kurs versteht man ein Fahrzeug, was auf eine Linie geschickt wird und dann mehrere Fahrten (jeweils mit separater Fahrtnummer) durchführt.

Insofern helfen Dir diese Fahrtnummern nicht weiter.

1
@dan030

Meinste ich kann trotzdem mit den Fahrtnummern was anfangen?Bei TuTicket(im Landkreis Tuttlingen) ist es auch so,dass ein Bus nicht immer auf der gleichen Linie unterwegs ist.Es kommt vor,dass ein Bus zum Beispiel die Linien 1,7,45 usw. fährt.

0
@robin1102

Du kommst mit den Fahrtnummern allein nicht weiter.

Du bräuchtest die Dienstpläne der einzelnen Fahrer. Die sind aber normalerweise nicht öffentlich zugänglich.

1
@dan030

Alternativen?.Habe das Unternehmen schon ein wenig durchschaut,nur die Kursplanung mit den Verkehrstagen Schultagen ,Ferientagen... fällt mir schwer...

0
@robin1102

Das Unternehmen kontaktieren und fragen, ob man an solche Daten rankommt.

Was willst Du denn eigentlich damit? Willst Du denen den Fahrplan neu machen?

1
@dan030

Ne,möchte denen nicht den Fahrplan machen. Aber ich interressiere mich für Fahrplanmanagement bei Bus&Bahn.Bin hald erst 12.

0
@robin1102

Du solltest mal schauen, ob es bei euren Verkehrsbetrieben sowas wie einen Tag der offenen Tür gibt. Da hättest Du vielleicht eine Chance, mal direkt mit den Leuten zu reden, die die Dienstplanung machen. Die Mitarbeiter in Verkehrsbetrieben sind übrigens bei solchen Anfragen, gerade wenn sie vom "Nachwuchs" kommen, durchaus freundlich. Denn einerseits bist Du ein potenzieller Kunde, und wenn Dich das Thema Nahverkehr langfristig interessiert vielleicht sogar ein potenzieller Nachwuchs-Mitarbeiter...

Fahrpläne zu erstellen ist nicht ganz einfach: Es gibt Fahrpläne für die Fahrgäste, Fahrpläne für die Fahrer, Fahrpläne für die Fahrzeuge. Und teilweise sind auch noch mehrere Betriebe damit betraut, eine Linie zu versorgen (z. B. weil Fahrzeuge von anderen Firmen ausgeliehen werden, oder Fahrer von Fremdfirmen auf den Fahrzeugen sitzen). Ist jedenfalls ein sachlich hochspannendes Thema.

0
@dan030

Also du meinst ich kann die mal problemlos anschreiben?

0
@robin1102

Ja klar. "Versuch macht klug" heißt die Devise. Mit Glück bekommst Du einen Ansprechpartner. Im schlimmsten Fall kommt nichts hilfreiches.

0
@robin1102

Hallo dan030,

habe negative Nachricht bekommen. Aber es heißt ich kann mich nächstes Jahr nochmal melden.Dann bekomme ich vielleicht Einblick in die Fahrplanarbeit.

Danke

0

Angst vorm Autofahren wie überwinden?

Ich bin ungelogen schon über 10 Jahre kein Auto mehr gefahren. Ich möchte diese Angst aber überwinden, weil ich nicht mehr auf Bahn bzw Bus angewiesen sein will. Bis jetzt bin ich zwar überall hin gekommen aber ich will endlich unabhängig sein: Einfach ins Auto steigen und losfahren wann ich möchte und nicht sich nach den Fahrzeiten der öffentlichen Verkehrsmittel richten. Ich habe Angst vor dem Auto fahren, was viele nicht nachvollziehen können.. Schon in der Fahrschule habe ich mich vor den Stunden gedrückt, weil ich das Fahren irgendwie kompliziert fand, da man auf alles gleichzeitig achten musste usw. Mein Fahrlehrer war sehr streng und hat jeden Fehler kommentiert bzw jeden Handgriff haargenau unter der Lupe genommen. Manchmal hat er die Fahrschüler auch angeschrien oder beleidigt, so dass einige nach der Stunde weinend aus dem Auto gestiegen sind. Dadurch dass er so streng war ist auch kaum jemand durchgefallen, ich auch nicht: Hatte Theorie und Praxis auf Anhieb bestanden. Trotzdem war ich immer unsicher während der Anfangszeit, weil der Fahrlehrer auch meinte ich wäre eine schlechte Fahrerin, so dass ich irgendwann nicht mehr gefahren bin. Ich will das aber jetzt ändern, weil will ich jetzt das ganze Leben ohne Auto sein? Meine Hauptängste sind, dass ich plötzlich nicht mehr weiß wie ich das Auto steuern soll bzw irgendwas vergesse und dann einen Unfall baue. Also eher diesen Kontrollverlust. Wenn ich bei anderen mit fahre weiß ich zwar noch das meißte aber sowie ich vor dem Lenkrad sitze kriege ich Panik..Was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Sich selbst überwinden, jemanden anzusprechen?

Vor 3 Jahren hatte ich die Schule zur Oberstufe gewechselt und dabei in den ersten Tagen einen Typen im Bus gesehen (von einer anderen Schule), der der Wahnsinn ist (jedenfalls für mich :)). Wir sind ein Jahr lang zusammen im Bus gefahren, ab und an saß ich in seiner Nähe und einmal habe ich mich sogar mit seinem Freund unterhalten, aber nicht mit ihm.

Fakt ist, dass ich ihn einfach nicht aus dem Kopf bekomme. Es schien, als wären wir halbwegs auf der selben Wellenlänge (obwohl ich das nur anhand dem, was er mit seinen Freunden etc. geredet hat und wie er sich verhalten hat, beurteilen kann), wir haben beide ein Faible für Mode, er ist zu 100% mein Typ, bis er dann eine Ausbildung angefangen hat.

Seitdem bereue ich es so sehr ihn nicht einmal angesprochen zu haben. Es ist, als wäre mir etwas unbeschreiblich Tolles in meinem Leben entgangen. De facto, habe ich mir dann immer gesagt: Wenn du ihn irgendwann wieder siehst, sprichst du ihn an - Fehlanzeige. Vorgestern habe ich ihn am Bahnhof nach zwei Jahren das erste Mal wiedergesehen und ihn einfach nur angestarrt.

Wie schaffe ich es denn, mich dazu zu überwinden auf ihn zuzugehen und anfangen zu reden? Die Frage klingt wahrscheinlich vollkommen bescheuert, aber es ärgert mich so, so sehr, weil ich einfach keine Ahnung davon habe jemanden anzusprechen. Der Gedanke an einen Korb stört mich nicht einmal, nur das "How to" stört mich.

Was soll man da sagen? "Hi"? Und dann sagt er "Hi" zurück? Und was dann?

Ich komme mir dabei so dumm vor :) Würde mich über ernst gemeinte Ratschläge sehr freuen, denn in einem halben Jahr beginne ich mein Duales Studium in der Stadt und die Wahrscheinlichkeit ihn öfters zu treffen, ist dabei recht hoch :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?