Fahrtkostenzuschuss, Pendlerpauschale

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo karaboy wenn dich dein AG wo anders hinschickt als dein ständiger Arbeitsplatz ist, dann kannst du laut § 9 Abs. EStG 5 i. V. m. R 9.5 LStR ich zitiere:

Fahrtkosten sind die tatsächlichen Aufwendungen, die dem Arbeitnehmer durch die persönliche Benutzung eines Beförderungsmittels entstehen. 2Bei öffentlichen Verkehrsmitteln ist der entrichtete Fahrpreis einschließlich etwaiger Zuschläge anzusetzen.....Abweichend von Satz 3 können die Fahrtkosten auch mit pauschalen Kilometersätzen angesetzt werden.

d.h. in deinem Fall du kannst die Hin- und Rückfahrt mit 0,30 € geltend machen. Zusätzlich darfst du auch eine Verpflegungskostenpauschale ansetzen wenn du mehr als 8 h von deinem Arbeitsbetrieb oder wenn du gleich von deiner Wohnung fährst entfernt bist.

Aber im Gegenzug verlangt das FA eine Bestätigiung des AG das du wirklich gefahren bist und keine Ersatzleistung erhalten hast. (Auflistung der Tage und Stempel mit Unterschrift des AG reichen)

Danke für den Stern

0

Wenn du deinen eigenen Pkw einsetzt und keine Erstattung deiner Firma erhälst, kannst du Hin- und Rückweg mit der Pauschale ansetzen. Tipp, evtl. sind auch Tagesspesen fällig bei mehr als 8 Std. Abwesenheit, evtl. auch für Ausland.

Wenn Du Wege für den Arbeitgeber mit deinem Privat-PKW erledigen musst, steht Dir Kilometergeld zu. Dieses musst Du mit dem Arbeitgeber verrechnen. Die Höhe ist soweit mir bekannt ist, gesetzlich geregelt.

Erstattung der Pendlerpauschale bei Steuerklärung

Hallo,

ich habe leider nichts passendes gefunden.

Meine Frage ist:

Bekommt man die Aufwendungen für die Fahrtkosten (33 km einfache Strecke) auf jedenfall zurück bzw. diesen gewissen Anteil oder wie verhält sich das? Ich will dieses Jahr meine erste Steuererklärung abgeben und kenne mich da nicht so aus.

Ich habe im 14.06.12 mit dem Job angefangen und seit dem einen tägl. Arbeitsweg von 33km einfache Strecke. Davor war ich Arbeitslos, also von 01.01.12-14.06.12....

Ich bin Schwerbehindert mit einem GdB von 50%, gibt es da auch Möglichkeiten außer den normalen Freibetrag den ich schon bekomme?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Werbekosten höher als gezahlte Steuern. Wie wird gerechnet?

Hallo,

Kurz und Knapp: Werbekosten höher als gezahlte Steuern. Was jetzt? Ich wüsste gerne die Steuerrückzahlung nur durch die Pendlerpauschale. Wie wird gerechnet? Bekommt man alles wieder?

Die Daten: Nicht Verheiratet, keine Kinder, Steuerklasse 1, 22 Jahre

Bruttoarbeitslohn: 24.115€

Einb. Lohnsteuer: 3.123€

Einb. Solidari: 171€

Einb. Kirchensteuer: 281€ ______________ Werbekosten / Pendlerpauschale: (190x59x0,30) = 3363€

Kann das einer kurz Erklären und Überschlagen? Was bekommt man Ca. wieder?

Wäre wirklich sehr Dankbar!

...zur Frage

Pendlerpauschale auch ohne Lohnsteuer?

Hallo Leute,

ich werde im September meine Ausbildungsstelle antreten und habe einen Anfahrtsweg von gut 28 km / Tag (einfach) und wollte fragen ob ich schon in der Ausbildung die festgeschriebenen 0,30€ je km bekomme da man dieses Geld ja von der Lohnsteuer gutgeschrieben bekommt.

Problem hierbei: bei meinem Ausbildungsgehalt von ca 900€ / Monat fallen keinerlei Lohnkosten an, habe ich somit auch kein Anspruch auf die Pendlerpauschale?

...zur Frage

Wo kann ich Fahrtkosten für Nebentätigkeit im Elster Formular angeben?

Hallo ich bin angestellt und habe noch eine selbstständige Tätigkeit nebenbei. Bei dieser Tätigkeit fallen Fahrtkosten an. Diese Kilometer x 0,30 Cent möchte ich gern geltend machen. Aber wo und als was werden die im Vordruck eingetragen.

Mein Auto gehört nicht zum Betriebsvermögen, ich möchte nur die gefahrenen Kilometer absetzten

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?