Fahrtkostenpauschale zzgl. Steuerfreibettrag?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was meinst du mit Steuerfreibetrag? Sind die 8.000 € auf deiner Lohnsteuerkarte eingetragen? Einen Freibetrag kannst du nur bei der Berechnung mit einbeziehen, wenn er auf der LSt-Karte eingetragen ist. Um das monatliche Netto zu berechnen, darfst du da aber auch nur den monatl. Freibetrag eingeben.

Die Fahrtkostenpauschale kommt erst bei der Einkommensteuererklärung zum Tragen, es sei denn, du lässt diese auch als Freibetrag in der Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Momentan hat dein langer Anfahrtsweg überhaupt keine Auswirkung auf die Berechnung deines Nettos.

Der Richtwert von Annaberg (ca. 1.700 netto) stimmt ohne eingetragene Freibeträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von den 2600 € Brutoentgelt bleiben ca. 1705 übrig. Allerdings solltest du dir einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte für die Fahrten zur Arbeit eintragen lassen, was dein Netto natürlich zu deinen Gunsten verändern würde. Kommt halt auf die Anzahl der Fahrten an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?