Fahrtkosten Unklarheiten ...?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das sieht so aus, als ob der AG die normale Steuerliche Regelung ansetzt, was völlig üblich ist.

Danach kann bei Fahrgemeinschaften, bei denen regelmäßig und gleichteilig "durchrotiert" wird, jeder die 30 cent ansetzen, egal ob nun Fahrer oder Beifahrer. Damit wollte der Gesetzgeber im Sinne des Umweltschutzes einen besonderen Anreiz für Fahrgemeinschaften setzen.

Bei der Entfernung darf aber jeder nur seine kürzeste und direkte Strecke berechnen. Umwege, um die Mitfahrer einzusammeln, werden nicht erstattet.

Wie das dein AG handhabt, musst du ihn selber fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamburger02
08.07.2016, 17:38

Sollte im Arbeitsvertrag sinngemäß drin stehen, "Fahrtkosten werden nach gültigen steuerlichen Regelungen erstattet" oder es eine entsprechen Betriebsvereinbarung geben, bist du auf alle Fälle auf der sicheren Seite.

Und dass der Anreiz der "doppelten" Abrechnung wirtschaftlich hochinteressant ist, hast du ja selber schon gemerkt. Das bringt richig Geld in die Tasche, ohne dass der AG oder das Finanzamt tatsächlich mehr bezahlen (absetzen) muss als bisher. 

Lediglich die Ölkonzerne gucken dabei in die Röhre.

0

Eventuell sogar Fristlose Kündigung ?

Natürlich, weil es Betrug gegenüber euren AG ist! Das kann auch strafrechtliche Konsequenzen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
08.07.2016, 17:19

Wird wohl eher auf die Formulierung ankommen. Wie gesagt, ich kenne Fälle, bei denen wurden die Kosten erstmals ausgerechnet (km x 0,30 Euro z.B.) und dann wurde vereinbart, dass diese Pauschale für jeden Arbeitstag gezahlt wird.

Das ist was ganz anderes, als wenn die Erstattung konkret an die "gefahrenen tatsächlichen" Kilometer gebunden ist.

1
Kommentar von Bakaroo1976
08.07.2016, 23:01

...und das steht wo???

0

Kommt drauf an unter welchen Bedingungen die Fahrtkosten erstattet werden.

Wenn sie lediglich für die tatsächlichen Fahrten gezahlt werden dann wäre es Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChillerDaniel
08.07.2016, 17:12

Ja, die Fahrtkosten werden ja nicht bei Urlaub, Krankheit oder Freien tagen gezahlt.

Rechtfertigt das eine Fristlose Kündigung ?

0

Kommt ja darauf an, was du mit dem Arbeitgeber vereinbart hast. Ist es z.b. eine Pauschale für jeden Arbeitstag oder habt ihr vereinbart, dass du für jeden gefahrenen Km die 0,30 Euro (wohl nicht 0,30 ct wie du schreibst) bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChillerDaniel
08.07.2016, 17:18

Naja, ich bekomme halt monatlich den selben Betrag für 40km. Oder wie meinst du Pauschale ?

0

Was möchtest Du wissen?