fahrtkosten in landwirtschaft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Steuererklärung kannst du die Fahrtkosten für den Weg zur Arbeit ja inzwischen wieder berücksichtigen. Die Fahrtkosten zur Arbeit hast du wie in jedem anderen Job prinzipiell aber zunächst mal selbst zu tragen, außer der AG gewährt dir von sich aus einen Fahrtkostenzuschuss (ist steuerlich günstiger als Lohnerhöhung), wozu er aber nicht verpflichtet ist.

Und das mit den Vertretern stimmt so nicht ganz: Die IG BAU (Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt) verhandelt auch mit Vertretern aus der Landwirtschaft über Tarifverträge. Ein Arbeitgeber ist aber wie in allen anderen Branchen daran nur gebunden, wenn er auch Mitglied im betreffenden Arbeitgeberverband ist, was in der Landwirtschaft häufig nicht der Fall ist.

der AN wohnt 40 km entfernt. ich meine seine tägliche fahrt von seinem Wohnort bis zur Arbeit(40km)

steuerlich ab 21km täglich,allerdings kann der AG die kosten übernehmen,aber auch nur in dem steuerlich festgelegten rahmen.

Wie meinst Fahrkosten? Vom Haus zum stall oda wie? :D

curly6483 25.03.2012, 22:46

der AN wohnt 40 km entfernt. ich meine seine tägliche fahrt von seinem Wohnort bis zur Arbeit(40km)

0

Was möchtest Du wissen?