Fahrten zur privaten Weiterbildung absetzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Kosten kannst du als Werbungskosten geltend machen, da sie ja dazu dienen, später in deinem Beruf weiter zu kommen. Das gilt auch Für Lehrgangskosten

> neben meiner Ausbildung

Damit ist es nicht Weiterbildung, sondern Ausbildung. Du machst zwei Ausbildungen gleichzeitig. Könnte zumindest das Finanzamt argumentieren, und das würde dann ein Problem werden, wenn die Summe Deiner Ausbildungskosten Dein Einkommen übersteigt.

Ist denn Deine Ausbildung so gut bezahlt, dass Du - ohne die Technikerausbildung abzusetzen - überhauipt Steuern zahlst?

Die Kosten der Technikerausbildung sind grundsätzlich absetzbar, bei Weiterbildung unbegrenzt als Werbungskosten, bei Ausbildung auf 6 TE begrenzt als Sonderausgaben

Vorschlag: Geh' mit Deiner ersten Steuererklärung zum Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein.und lass' Dir das erklären.

Es geht ja nicht nur um Fahrtkosten (wie Dienstreise, nicht wie Fahrt zur Arbeit zu ermitteln!), sondern um alle Kosten der Technikerausbildung. Bleistift und Papier, Kopierkosten, anteilig Computer, Verpflegungspauschale, Bücher..

In der Regel ja: Ausbildung kannst du nicht abziehen, Weiterbildung schon - dazu gehören auch Spesen wie z.B. die Fahrten dafür.

Wenn diese Ausbildung machst, um in deinem Beruf Dich fortzubilden, dann kannst Du alle damit verbundenen Kosten bei der Steuererklärung absetzen - auch die Fahrtkosten mit dem üblichen 30Cent/km-Ansatz.

Was möchtest Du wissen?