Fahrstunden, ist das normal?

6 Antworten

Wie hier schon geschrieben, es gibt immer gute und nicht so gute Tage. Wichtig ist vor allem, dass du aufhörst dich unnötig unter Druck zu setzen, nur weil du weniger Fahrstunden als der Rest der Familie haben willst. Denke um, jeder braucht unterschiedlich viele Stunden, wichtig ist nachher zu bestehen und dann fängt das Lernen ja erst richtig an. Ich hoffe du hast einen Fahrlehrer, der dich ruhig begleitet und du dadurch schwache Tage mit einem Lächeln abschließt. Vergiss den Wettkampf um wenige Stunden.

Jeder hat mal gute und schlechte Tage. An dem einen Tag kann man sich super konzentrieren, am nächsten Tag ist alles daneben. Wir sind keine Roboter, sondern auch nur Menschen. Wenn du gelassener damit umgehst, passieren dir weniger Fehler.

Denk dir einfach, heute war es Mist, ich schlaf drüber und morgen wird es schon besser klappen, ich hatte einfach nen schlechten tag.

Das ist ganz normal. Zwar muss ich zugeben, dass ich schon ab der 4./5. Fahrstunde richtig gut war, doch mittlerweile mach ich immer noch Fehler und habe in zwei Tagen Prüfung :D Man lernt aber trotzdem, egal wie schlecht es ist. Hatte heute auch einige krasse Situationen hinter mir, z.B. das erste Mal r.v.l. mit 4 Autos. Habe gerade dem Auto links von mir die Vorfahrt gegeben, als plötzlich ein Auto das von mir aus gesehen rechts stehende Auto überholt hat und mitten in die Kreuzung gebrettert ist, ohne Anzuhalten. Da kann man nur den Kopf schütteln, bekommt aber gleichzeitig vor Augen geführt, wie man es nicht machen sollte und stattdessen punkten kann. ;) Mitten auf der Fahrt ist dann bei mir auch noch die Servolenkung ausgefallen und ich musste gucken, dass ich schleunigst irgendwo anhalte, da ich aus eigener Kraft kaum noch lenken konnte. Doch daraus hab ich auch gelernt und da ich deswegen langsamer fahren musste, konnte ich mir noch Mal in Ruhe die Verkehrssituationen ansehen. :)

Glaub mir, das wird bei dir. Selbst, wenn du - so wie ich - noch vor der Prüfung Fehler machst, ist das nicht schlimm. Viele legen gerade dann eine perfekte Prüfung ab.

Ich hab seit paar Jahren den Führerschein und wenns bei mir nicht gut läuft mach ich auch noch Fahrfehler. Das man mal schlechte Tage hat ist normal. Und du hast sicher auch von deinen Fahrlehrern schon gehört, dass du mit Fehlern von anderen rechnen musst weil es selbst bei jahrelangen Fahrern passieren kann.

Kopf hoch, Krone richten, weitermachen :D

Liebe Anne. Bitte mach dir keinen Stress. Es ist ok! Mal läuft eine Fahrstunde gut und mal schlechter. Du bist doch genau deshalb in der Fahrschule. Um zu üben und besser zu werden. Niemand erwartet von dir perfekt fahren zu können. Und schon garnicht nach der 8. Fahrstunde. Ich habe schon seit einem Jahr meinen Führerschein und mache immernoch im Straßenverkehr Fehler. Daraus lernt man und versucht es das nächste Mal zu vermeiden. Vor meiner Fahrprüfung war meine letzte Fahrstunde miserabel! Und der Lehrer hat mich trotzdem in die Prüfung geschickt. Siehe da, ich habe direkt bestanden. Es ist nunmal so, dass eine Fahrstunde besser ist als die andere. Und es kann immer passieren, dass du einen schlechten Tag hast und es somit schlechter läuft.

Und mach dir doch keine Gedanken darum "besser" oder "schlechter" als deine Familie zu sein. Vergleich dich nicht mit anderen. Nur mit dir selbst und deinem eigenen Fortschritt. Und wenn du mal hinfällst, stehst du einfach wieder auf und machst weiter. Deine Familienmitglieder sind nicht wie du. Du kannst dich nicht mit ihnen vergleichen. Sie sind auch nicht besser oder schlechter. Sondern einfach anders! Sie gehen ihren Weg und du deinen. Vielleicht ist jemand von denen besser in einem Bereich. Dafür kannst du etwas anderes 10 Mal besser.

Viel Glück dir!

Was möchtest Du wissen?