Fahrstunde aufgeben (Fahrschule)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er soll die Flinte nicht ins Korn werfen, wenn er schon so weit gekommen ist. Sollte der Fahrlehrer nicht zufrieden sein, können Zusatz-stunden genommen werden. Der Führerschein ist wie ein Job heutzutage, dass sollte er sich mal durch den Kopf gehen lassen.

Ich hatte einen ganz schrecklichen Fahrlehrer. Er hat mich häufig beleidigt und einmal auch zum weinen gebracht.

Dank ihm habe ich mich immer unsicher hinterm steuer gefühlt, aber dennoch meine Prüfung geschafft.

Als ich dann später das erste Auto bekommen habe lief alles wie geschmiert, ich habe schon viele komplimente zu meinem fahrstil bekommen und fahre auch jetzt noch, nach jahren, unfallfrei.

Ermutige deinen Freund weiter zu machen. Der schein lohnt sich am ende doch, und abwürgen ist total normal, das passiert genug leuten noch nach jahrelanger erfahrung.

In der 3. Fahrstunde war ich damals wohl auch noch nicht die beste Fahrschülerin, habe schon mehr machen müssen, bis der Fahrlehrer zufrieden war!

Wie viele Stunden ich da hatte, weiß ich nach den vielen, vielen Jahren nicht mehr. Aber mein Fahrlehrer stellte seine Sitzlehne für die Nachtfahrt schräg nach hinten und war ganz entspannt!

Es ist ja nicht jeder Fahrschüler ein heimlicher Schwarzfahrer und kann alles schon!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
er ist jetzt in der 3ten Fahrstunde und er glaubt er fährt nicht gut

Das ist jetzt aber sowas von normal, dass man sich darüber eigentlich keine Gedanken machen sollte.

Das wichtigste ist einfach, sich nicht selbst verrückt machen und auch von einem ungeduldig werdendem Fahrlehrer nicht verrückt machen lassen.

Niemand wird als perfekter Autofahrer geboren und irgendwann platzt jeder Knoten.

In der 3ten Fahrstunde fahren die meisten noch schei*e. Das ist ganz normal..

Was möchtest Du wissen?