Fahrschulwechsel - wäre das unter diesen Bedingungen möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst jederzeit die Fahrschule wechseln. Die ehemalige Fahrschule darf von der Grundgebühr für den Theorieunterricht nur behalten, was du in Anspruch genommen hast. Das bedeutet, wenn du von den 14 Lektionen nur 7 besucht hast, muss sie dir 50% der Gebühr erstatten. In der neuen Fahrschule besuchst du nur die Lektionen, die du in der alten noch nicht gemacht hast und bezahlst auch nur die. Beim Gemeindeamt gibst du noch den Sehtest ab und informierst die dort über den Fahrschulwechsel. Dann geht alles automatisch seinen Gang.

Du kannst die Fahrschule wechseln. Allerdings wirst Du bei der neuen Fahrschule erneut die Grund- oder Anmeldegebühr bezahlen müssen.

Erkundige Dich doch mal, bei der Fahrschule, die Du Dir als neue Fahrschule ausgesucht hast. Die können Dir bestimmt weiterhelfen. Du brauchst von der alten Fahrschule dann die Belege/Rechnungen für Deine bisherigen Fahrstunden. Es kann sein, dass der Prüfer danach fragt.

Bei der Fahrschule gibt es einen sogenannten Ausbildungsvertrag wenn Du den unterschrieben hast dann bist du zu mindestens die Anmeldegebühr los. Ansonsten steht dem nix im Weg.

Alles klar :-) Dann kann ich ja jetzt einfach so wechsel.. danke :-)!

0

Was möchtest Du wissen?