Fahrschulprobleme verzweifelt was tun?

5 Antworten

Du hast jetzt schon die Theoretische Prüfung und auch schon soviel Fahrstunden hinter dir, dass es wenig Sinn macht, jetzt die Fahrschule zu wechsel, es wäre auch ein finanzieller Verlust.

Du hättest gleich nach der ersten Fahrstunde mit dem Fahrlehrer über seinen unverhältnismäßigen Ton reden sollen! Wenn das nicht geholfen hätte, ist dann ein Gespräch mit dem Chef der Fahrstunde fällig und du kannst den Fahrlehrer wechseln. Das kannst du immer noch machen und ihm sagen, dass jetzt das Maß voll ist und du keine Lust mehr hast, dich ständig von ihm in diesem Ton ansprechen zu lassen. Wenn er Probleme hat, dann soll er sie nicht bei dir auslassen.

So hat es unser Sohn gemacht, der von einem Fahrlehrer ständig heruntergeputzt wurde, dass er schließlich totol verunsichert war. Nach dem Wechsel zu einem anderen Fahrlehrer ging es gleich besser.

Also meiner Meinung nach wenn er wirklich so schrecklich ist würde ich ihm gleich die Meinung geigen und noch wechseln sowas geht doch nicht wie du das beschrieben hast!

Ich würde dem nicht noch mehr Geld in die Taschen spielen wollen ... kann ja auch sein dass er das extra macht nur damit du länger brauchst --> mehr zahlen musst

Hi, die zweite Stunde könnte auch einfach eine Art Schocktherapie sein oder vielleicht hat er dich verwechselt und dachte du wärst schon länger da.

Aber wenn sich das durchzieht, dann stimmt da was nicht. Ich weiß nicht wie das ist mit dem Wechsel der Fahrschule - braucht man Mindeststunden, bekommt man angerechnet, was man bereits gemacht hat? Also die Pflichtsachen wie Nachtstunden?

Selbst wenn nicht. Fahr doch mal woanders und lass dir eine Einschätzung geben. Sozusagen eine Zweitmeinung. 

Was möchtest Du wissen?