Ich habe Angst vor meiner praktischen Fahrschulprüfung - kann mir jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Klar ist es gut die Fragen beantworten zu können, letztlich ist es aber völlig egal - da einzig und allein deine Fahrweise und dein Fahrverhalten gewertet werden.

Ich würde dir empfehlen deinen Fahrlehrer darum zu bitten, direkt vor der Prüfung noch eine Stunde mit dir zu fahren. Dann bist du schon aufgewärmt und fühlst dich bei der Prüfung sicherer.

Ich drück dir die Daumen, du schaffst das ! :)

Helphelppls 02.08.2017, 12:50

ich hab heute schon eine Fahrstunde.Nur ist es halt bei mir so dass ich nicht immer 100 prozent einwandfrei fahre.Manchmal fahre ich nahezu perfekt aber manchmal auch ziemlich sch*iße :/

0

Wie man den ölstand kontrolliert, wie man die nebelschlussleute einschaltet, wann man sie einschalten darf. Das gleiche mit den nebelscheinwerfern.

ich habe sogar bestanden obwohl der Fahrlehrer massiv eingreifen musste..(Notfallbremsung ein Kerl vors Auto gelaufen) der Prüfer meinte das ich ja auch gebremst hätte, und das der Fahrlehrer nur schneller war.... 

Schokojunkie996 26.08.2017, 17:23

Glückwunsch, ich habe meine prüfung am Donnerstag und bin jetzt schon mega aufgeregt und lese mir ein paar Erfahrungen und Tips durch :/

1

Warnblinkanlage anmachen, Fernlicht anmachen, Reifenabnutzung überprüfen,  Motorhaube öffnen und zeigen wo Motor, Öl, Scheibenwischflüssigkeit, Kühlflüssigkeit und Batterie ist

Solche Sachen halt.

Wenn dein Fahrlehrer dich angemeldet hat, wird er der Meinung sein, dass du das packst, also packst du das.

Bei der praktischen Prüfung sollst Du fahren und keine Fragen beantworten.

Und fahr einfach so, wie Du es gelernt hast.

bei mir war es damals die Warnblinkanlage .. der satz war Wo ist die.. und ich hab sie dan angemacht und wurde gleich zusammen gestaucht ich hätte sie zeigen sollen :D

Terrilici0us 02.08.2017, 11:57

Na damit kann man den Fahrschüler auch verunsichern... hast du dann trotzdem bestanden :p ?

0

Was möchtest Du wissen?