Fahrschule will sich 75% meiner bezahlten Fahrstunden einbehalten.

9 Antworten

Gebühren fallen an, ja, egal ob man es da durchzieht oder nicht. Aber wieso haben nicht genommene Fahrstunden bezahlt zu werden?? War da nen Termin vere8inbart udn Du hast ihn verschusselt? Sonst finde ich das schon etwas happig. Kenne natürlich die AGB Deines Vertrages auch nicht, aber 75% Ausfall??

PS: Könnt ich mir höchstens sonst noch bei einem Pauschalangebot vorstellen. Oder sie versuchen halt, Dich mal bissl zu (er?)pressen..

0

Weil ich sie im Vorhinein gezahlt habe, weil ich ja davon ausgegangen bin das ich meinen Führerschein dort fertig mach. Und nein es war kein Termin den ich verpasst habe. Habe mir eben die AGB zukommen lassen und da stand von den 75% auch nichts drinnen.

0

Der Mitarbeiter einer Fahrschule hat nichts zu entscheiden und die Prüfungsgebühren fallen nunmal mit der Anmeldung zur Prüfung an.

Das ist mir schon klar, ich habe aber eine Email in der mir bestätigt wurde das ich die Rechnung in den Müll werfen kann. Das ist aber garnicht so das was ich so schlimm finde. Das schlimme ist ja das sie 75% für zusätzliche Fahrstunden die ich nicht in Anspruch genommen habe wegen meinen Fahrschulwechsel einbehalten wollen. Die wollen ja mehr oder weniger das ich Ihnen da Geld schenke.

0
@PetzProlet

Mein Fahrlehrerr, paar Jahre her, hab erst m,it 30 FS gemacht, ders agte immer: Prüfungsgebühren müsst ihr immer zahjlen, weil ich euch ja angemeldet hab.. FS nu, wenn ihr mir nicht frühzeitig oder gar nicht absagt und ich euch umsonst die Stunde freihalte.

Find ich auch logisch.

0

Prüfungsgebühren sind aus der fahrschuloptik ja nur ein Durchlaufposten. Die kannst du dir allenfalls von der Prüfinstitution erstatten lassen. Deine Nichtantrittsgründe klingen allerdings recht querulantisch. Da wirst du keinen Nektar saugen können.

Die Erstattung von lediglich 25% der im Voraus bezahlten Fahrstunden halteich stumpf für rechtswidrig.

Fahrschule stellt Fehlstunden in Rechnung?

Abend, ich habe vom 30.10 gestern eine Rechnung von meiner Fahrschule bekommen, darin stande (2 Fehlstunden Klasse B a=29€ / Gesamt=58€)

Ich habe halt 8 Stunden davor die 2 Fahrstunden abgesagt, weil ich eben nicht konnte. Mein Fahrlehrer meinte, weil ich es kurzzeitig abgesagt habe, muss ich den Betrag zahlen.

Ich habe aber diese 2 Fahrstunden nicht in Anspruch genommen. Ich habe auch kein Vertrag unterschrieben, weder AGB noch sonst was wurde mir überreicht noch gezeigt. Es war nur ein Anmeldeformular.

Darf er das überhaupt?

...zur Frage

Ausbildungsträger wechseln mit Bildungsgutschein wirklich so kompliziert?

Meinen Ausbildungsträger (eine Fahrschule) kann ich mit Bildungsgutschein nur wechseln, wenn das JobCenter die gesamte Kosten der alten Fahrschule zahlt. Und ich muss bei der neuen Fahrschule von vorne beginnen. Da diese Kosten hoch sind, wollen sie, dass ich bei der alten Fahrschule bleiben soll trotz der erheblichen Gründe, die ich nannte. Die neue Fahrschule, die ich fand, sagte, sie würden anrechnen, was ich bereits an Fahrstunden und Theoriestunden hatte. Meine Frage: ist es wirklich korrekt wie das JobCenter gerade handelt? Sie können doch nicht verlangen, dass ich zu der Fahrschule zurück gehen soll, wo ich diskriminiert wurde!? Und wieso muss das JobCenter die ganze Summe an die alte Fahrschule auszahlen, wenn ich noch relativ am Anfang der Umschulung bin? Die Fahrschulen rechnen die bereits in Anspruch genommenen Stunden an.

Kann mir jemand weiterhelfen? Danke :-)

...zur Frage

Kann man eine Fahrschule deswegen anzeigen?

Ich bin seit September 2016 dabei den Führerschein zu machen und komme irgendwie nicht voran. Theorie etc habe ich alles durch aber bei der Praxis geht es nicht voran. Ich habe mittlerweile knapp 37 Fahrstunden (ohne Sonderfahrten) und bisher sieht es nicht so aus als würde es irgendwann ein Ende geben. Meine Mutter hat sich bereits 3 mal beschwert, dass das nicht ginge, weil es ja auch enorm viel Geld kostet, aber nichts ist dabei herumgekommen. Außerdem gibt es anscheinend diese "1-Jahresfrist", bei der ich dann nochmal alles bezahlen müsste. Ich finde das schon etwas verdächtig wenn man bedenkt, dass meine Schwester 14 Fahrstunden hatte (andere Fahrschule)

...zur Frage

Wie viel darf eine Fahrschule für versäumte Fahrstunden einkassieren?

Ich hätte an einem Freitagnachmittag so gegen 15 Uhr einen Termin gehabt und am selben Tag um 11 angerufen, um ihn auf nächste Woche zu verschieben. Man sagte mir nicht, dass ich dann für die Stunde trotzdem zahlen müsse. Normalerweise kostet sie 35, nun muss ich 30€ zahlen. Wie viel Prozent darf die FS für "versäumte" Fahrstunden einnehmen? Der Fahrlehrer wohnt quasi um die Ecke seiner Fahrschule... Ist das überhaupt in Ordnung, kein einziges Mal zu erwähnen, dass die Stunde als versäumt gilt, als ich an dem Vormittag angerufen hatte? Überlege mir gerade, ob ich die Fahrschule wechseln soll.

...zur Frage

Rechnung zahlen obwohl keine Fahrstunde?

Abend, ich habe vom 30.10 gestern eine Rechnung von meiner Fahrschule bekommen, darin stande (2 Fehlstunden Klasse B a=29€ / Gesamt=58€)

Ich habe halt 8 Stunden davor die 2 Fahrstunden abgesagt, weil ich eben nicht konnte. Mein Fahrlehrer meinte, weil ich es kurzzeitig abgesagt habe, muss ich den Betrag zahlen.

Ich habe aber diese 2 Fahrstunden nicht in Anspruch genommen.

Darf er das überhaupt?

...zur Frage

Nützt mir im Falle eines Unfalls eine Dashcam?

Als beweismittel bei polizei, Gericht, privat recht, Versicherung?

Habe ich durch Dashcam Aufnahmen Vorteile als unschuldiger eines Unfalls?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?