Fahrschule verlangt zu viel Geld für Prüfung!?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist doch totale Abzocke.

In meinem Vertrag steht folgendes: ...

Hallo,

wieso ist das Abzocke? Du bist durchgefallen - was kann die Fahrschule dafür?

Warum hast du den Vertrag unterschrieben, wenn es dir zu viel ist?

Die Preise schaut man sich vor Unterzeichnung des Vertrags an - nicht erst nachdem man durch die Prüfung gefallen ist.

Natürlich wird das bei einer zweiten Prüfung auch ein zweites Mal fällig und du musst es bezahlen.

Außerdem stellt die Fahrschule zur Prüfung ein zweites Mal den Fahrlehrer und das Fahrzeug.

Fahrschule wechseln? Blödester Gedanke überhaupt!

Im Normalfall musst du vor der zweiten Prüfung noch die eine oder andere Übungsstunde nehmen.

Ganz sicher werden es aber bei einer anderen Fahrschule einige Fahrstunden mehr sein, denn der Fahrlehrer kennt dich nicht und muss sich erst einmal ein Bild von dir und deinen Fahrkünsten machen.

Und auch diese Fahrschule berechnet dir entsprechend alles, was mit der Prüfung zu tun hat.

Durch einen Wechsel verlierst du Zeit und Geld.

Viele Grüße

Michael

Fahrschule wechseln, kostet dich wieder eine Anmeldegebühr - 

die Prüfung ansich um die 100€ - der Fahrlehrer hat noch Kosten da er auch bei der Praktischen Prüfung Fahrzeug und er auch selbst anwesend ist

Hi,

die Prüfungsgebühren von TÜV/DEKRA werden von diesen festgelegt, darauf hat die Fahrschule keinerlei Einfluss.

Eine Fahrschule kann ihre Preise vollkommen frei festlegen - das "geregelte Limit" nennt sich Preise vergleichen und vorher schauen, was man unterschreibt.

Wenn diese Preise so im Ausbildungsvertrag festgelegt wurden, den Du unterschrieben hast, musst du zahlen - egal wie überzogen sie aus deiner Sicht sein mögen.

LG

Was sagt die Rechnung nur Prüfungsgebühren ? Oder auch noch extra Fahrstunden die für eine zweite Prüfung notwendig sind ! 

Prüfungsgebühren zur Erlangung einer Fahrerlaubnis:

Klasse A:
Theorieprüfung 22,49 Euro

Praktische Prüfung 121,38 Euro

Klasse B: 
Theorieprüfung 22,49 Euro

Praktische Prüfung 91,75 Euro

https://www.dekra.de/de-de/fahrerlaubnispruefung/

Führerscheinprüfung, praktische Prüfung - TÜV

Gebühren

47,40 - 118,00 EUR, in der Regel bereits über Fahrschule bezahlt.

https://www.tuev-nord.de/de/privatkunden/verkehr/fuehrerschein/fuehrerschein-kosten/

Durch die praktische Prüfung zu fallen heißt, weitere Stunden nehmen zu müssen.

Einige Fahrschulen berechnen die Fahrstunden nach dem Durchfallen sogar als teurere Nachschulungsstunden. Dich im Vorfeld genau über alle Stundenpreise zu informieren, hilft dir, teuren Überraschungen vorzubeugen!

Hallo.

Das soll jetzt kein Vorwurf sein. Du hast einen Vertrag unterschrieben und den musst du einhalten. Wechseln bringt noch mehr Ärger.

Nimm noch einige Fahrstunden, und es wird dann auch wohl klappen.

Mit Gruß

Bley 1914

Jede Fahrschule hat eine Preisliste und da wir freie Marktwirtschaft haben, darf die Schule auch selber bestimmen, was auf dieser Liste steht.

Mit der Unterschrift auf deinem Ausbildungsvertrag stimmst du zu, deren Preise zu akzeptieren.

AllenSk 20.10.2017, 13:36

In meinem Vertrag steht folgendes:

Prüfungsvorbereitung - 41,00 €

Praktische Prüfung - 259,00 €

Also beim ersten Mal musste Ich 377€ zahlen plus die dazu kommenden Fahrstunden nach dem Prüfungstermin. Also der Fahrlehrer wollte mich nicht anmelden ohne diese Summe zu zahlen. Ist das jetzt Betrug?

0
MaryLynn87 20.10.2017, 13:39
@AllenSk

In deinem Vertrag stehen sicher nicht nur dieser zwei Beträge.

Wahrscheinlich steht da auch was von deren AGBs und dass du diese akzeptierst. Da musst du jetzt das Kleingedruckte lesen wenn du es schon vorher nicht gemacht hast.

1
AllenSk 20.10.2017, 13:43
@MaryLynn87

Naja in dem Vertrag stehen natürlich nicht nur die zwei Beträge jedoch sind nur diese Zwei wirklich mit der Anmeldung am TÜV in Verbindung. Egal was ich auch zusammenzähle was auf dem Vertrag ist ich komme niemals auf die Summe hinzugefügt mit den MwSt.

0
MaryLynn87 20.10.2017, 13:45
@AllenSk

Na dann frag doch in der Fahrschule wie sich dieser Betrag zusammensetzt.

1
19Michael69 20.10.2017, 14:20
@AllenSk

Also beim ersten Mal ...

... plus die dazu kommenden Fahrstunden nach dem Prüfungstermin.

Soll das heißen, dass du heute schon zum zweiten Mal durchgefallen bist?

Wenn nein, warum dann "nach dem Prüfungstermin"?

Wenn ja, dann hättest du das schon nach der ersten verhauenen Prüfung klären können.

Wenn man nicht genau weiß, wie sich ein Betrag zusammensetzt, dann fragt man ganz freundlich und dann bekommt man es bestimmt genauso freundlich erklärt.

Vorher von Betrug zu sprechen, ist schon sehr dreist und überzogen.

Und woher sollen wir hier wissen, aus welchen Teilbeträgen sich diese 377 Euro nun genau ergeben?

Gruß Michael

2

Man könnte schon wechseln, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob der neue Fahrlehrer/in dann noch einpaar Extra Fahrstunden möchte um dich bei der Fahrt auch wie kennenzulernen wie du fährst und so... aber weiß nichtob das der Fall wäre.
Ich fänds auch sehr teuer, ich würds auch lieber wechseln.  Also Kündigen und so, dann wechseln irgendwo.

19Michael69 20.10.2017, 14:35

Warum schreibst du erst vollkommen richtig, dass der Wechsel noch weitere Kosten verursacht, rätst dann aber dennoch zu einem Wechsel? Verstehe ich nicht!

Jetzt direkt vor der "weis-ich-wievielten" Prüfung zu wechseln, wäre totaler Blödsinn.

Dadurch verliert er nicht nur Geld, sondern auch viel Zeit.

Gruß Michael

1
XNeyxx 21.10.2017, 17:15

Es gibt bestimmt auch welche Fahrlehrer die den Schüler dann ohne Fahr-Kennenlernstunden nehmen könnten, also nur für die Prüfung. Ich finde, dass die Fahrschule die das Geld nur für die Prüfung nimmt, das Geld über 300 Euro nicht verdient hat. 

0
19Michael69 22.10.2017, 15:03
@XNeyxx

Der Fahrlehrer darf Fahrschüler erst dann zur Prüfung vorstellen, wenn er dessen Fähigkeiten als dafür ausreichend bewertet.

Wie soll er die Fähigkeiten aber bewerten, wenn er nie mit dem Fahrschüler gefahren ist?

Was heißt denn "nur für die Prüfung"?

Du weißt doch gar nicht, aus welchen Teilbeträgen sich dieser Betrag zusammensetzt?

Vielleicht ist da auch schon die Prüfungsgebühr mit drin. Allein die beträgt 121,38 Euro.

Gruß Michael

0

Laut ADAC:

Die Gebühren für die Vorstellung zur theoretischen und praktischen Prüfung zusammengerechnet, sollten nicht mehr als das 5-fache einer Fahrstunde kosten.

Also ich hab 95€ + 130€ (Fahrlehrer) gezahlt 

Aber es war doch schon vorher bekannt was es kostet O.o

Was möchtest Du wissen?