Fahrschule und TÜV Misstrauen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit dem ableisten der Pflichtstunden kann man die Prüfung sehr wahrscheinlich gar nicht bestehen nur der Fahrlehrer kann das beurteilen ob man mit den paar Fahrstündchen überhaupt reif ist für eine Fahrprüfung ist da er leiste Zweifel wirst Du nicht zur Prüfung vorgestellt 

und der TÜV sieht ja auch wie wenig Du gefahren bist und wird auf Grund dessen dir keine Prüfung genehmigen wen die daran zweifeln das Du das überhaupt schaffen kannst . Termine gibt es genug nur ob Prüfer da sind und dich wollen ist die Frage .

Wer meint zur Prüfung zu müssen kann sich selber anmelden und hochkant durchfallen den da gibt es NULL Unterstützung vom Fahrlehrer wen man das will .  Überheblichkeit kommt vor dem Fall . 

Ich habe nach damals 9 Pflichtstunden die Prüfung gemacht..und bestanden

0

ich danke für deine Antwort nur das Ding ist, ich habe schon 26 Fahrstunden und selbst durch die Aussage meines Fahrlehrers bin ich ein guter Fahrer nur durch Erfahrung anderer ist die Fahrschule besonders auf das Geld scharf und deshalb ist mein Misstrauen etwas sehr groß. Deshalb meine Frage ob die oben geschilderte Situation wahr sein kann oder nicht :)

0

Nein, das kann meiner Meinung nach nicht stimmen.

Beide Antworten sind richtig...

Was möchtest Du wissen?