Fahrschule und Fahrstunden

5 Antworten

Bei der 6. Fahrstunde ist es normal noch nicht gut fahren zu können, ich würde mir ab der 60. Stunde Sorgen machen ;) Und wenn die Sonderfahrt gut geklappt hat sehe ich keine Probleme. Wenn du vor der Prüfung das Gefühl hast mehr Übung zu brauchen kannst du ja noch ein paar normale Stunden dranhängen ;) Mein Fahrlerer hat manchmal "Sonderfahrt" in sein Heft geschrieben, obwohl es normale Stunden waren und anders herum. Das ist alles nicht so schlimm, wenn es mit dem fahren langsam klappt :)

Ich würde mir bei der 6. Stunde sorgen machen.

0

Wieso zu früh? Das is so der übliche zeitrahmen dafür und wenn dein fahrlehrer der meinung is das du bereit bist für überlandfahrten,da denk ich ma das dass ok is

Bei uns war es teilweise schon in der ersten Stunde soweit...wir würden zu Hause abgeholt und mussten dann erst ca 30 Minuten in die nächste Stadt fahren...dann wurde in den kleinen Orten immer wieder das beschleunigen und spur halten geübt und dann ging es meist über die Bundesstraße in die Stadt...das würde dann schon als überland fahrt aufgeschrieben

0

Ging doch, also war's nicht tzu früh. Dein FAhrlehrer kann Dich schon richtig einschätzen.

Er wird wohl wissen was er tut - meinst du nicht?

wieso soll es zu früh gewesen sein wenn es gut lief?

dein fahrlehrer kann das sicher am besten beurteilen.

nacht-überland-autobahn sind auch eher irrelevant für die prüfung, die ist meist in der stadt.

Was möchtest Du wissen?