Fahrschule einparken etc.?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Anfahren aus dem Stand immer im ersten Gang, abbiegen aus voller Fahrt durch abbremsen und runterschalten in den zweiten Gang. Rückwärts einparken musst Du einfach immer wieder üben, Dein Fahrlehrer sollte Dir Schritt für Schritt erklären, was Du machen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Einparken: Das lernst du noch, keine Angst. Man muss ein gewisses Gefühl dafür bekommen. Hier steht es eigentlich sehr gut beschrieben, auf was man achten sollte: http://www.t-online.de/ratgeber/auto/fahrverhalten/id_46291490/rueckwaerts-einparken-leicht-gemacht.html

Bei den Fragen mit dem Schalten.

Es kommt halt drauf an, ob du an der Ampel stehen bleibst oder nicht.

Wenn die Ampel grün ist und ich abbiegen möchte, schalte ich runter in den zweiten Gang, da das Auto ja noch fährt und du meistens nicht unter 5km in die Kurve gehst.

Wenn du allerdings GANZ stehen bleibst, fährst du IMMER aus dem ersten Gang an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Jeder hat mal einen schlechten Tag und aller Anfang ist schwer.

Und all das wird Dir Dein Fahrlehrer noch beibringen. Hör auf ihn. Und beim Fahren gilt learning by doing ;-) Ratschläge von anderen zu holen, kann auch in die Hose gehen, da jeder mit der Zeit seine eigene Fahrweise entwickelt und Du so Fehler übernehmen könntest, die Dein Fahrlehrer dann wieder mühevoll ausbügeln muss, damit Du korrekt fahren lernst und so die Prüfung bestehst.

Mein Mann ist Fahrlehrer und nichts nervt ihn mehr, als wenn er einen Fahrschüler hat, der mit seinen Eltern/Großeltern bereits auf dem Verkehrsübungsplatz war. Oft eignen sich die Schüler dann Sachen an, die er wieder entwöhnen muss. Das raubt Zeit und Nerven. Sowohl für Fahrlehrer, als auch für Fahrschüler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Einparken benötigt Übung. Ist schriftlich etwas schwierig zu erklären....

Wenn Du an einer Parklücke stehst, fährst Du zunächst mal an das davor stehende Auto. Du schlägst nach rechts ein und fährst rückwärts.

Dabei schaust Du nach rechts. Wenn die hintere Stoßstange des parkenden Autos ungefähr auf Höhe des Beifahrersitzes ist, beginnst Du, nach links einzuschlagen.

Das ist es so grob - es variiert leicht, je nach Fahrzeug- und Parklückengröße.

Aus dem Stand fährst Du immer im ersten Gang an - egal ob an einer Ampel, ob Du rechts abbiegst oder geradeaus fährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes darfst du dich nicht unter Druck setzen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das gilt auch beim Autofahren.

Wenn du stehst fährst du natürlich im 1. Gang an. Beim Abbiegen bist du ja im Rollen und nimmst den 2. Gang.

Eine Faustregel beim Rückwärtseinparken gibt es nicht. 

Ich fahre immer neben das Auto hinter dem ich einparken möchte und fange an das Lenkrad einzuschlagen, wenn meine vordere Stoßstange beim Rückwärtsfahren die Mitte des anderen Autos erreicht hat.

Dann gerade aus rückwärts und wenn meine Stoßstange vorn die hintere des andern erreicht das Lenkrad in die andere Richtung einschlagen.  So einfach :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?