Fahrschule -> Ausbildungsvertrag -> ändern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst die Bescheinigung die du vom Fahrprüfer bekommen hast beim zuständigen Straßenverkehrsamt einreichen. Damit beantragst du eine Fahrerlaubnis. Du kannst dir dort auch gegen eine Gebühr einen vorübergehenden ausstellen lassen. Dieser gilt dann 3 Monate. Das kann nämlich gut 6 Wochen dauern bis die dir deinen mit der Post zusenden. Das war bei mir damals auch so. Ich habe glaube ich 15,- € für den vorübergehenden bezahlt.

Das Problem ist, dass wenn der Antrag für "B und BE" eingereicht wurde, wurde der Führerschein auch so gedruckt. Das heißt, auf deinem Führerschein (der noch beim Amt rumliegt) sind beide Klassen eingetragen. Du würdest den erst bekommen, wenn du auch beide bestanden hast, vorher gibts nur einen vorläufigen Führerschein für die schon bestandene Klasse (bei dir also B). Wenn du BE dann nicht mehr machst, musst du also einen neuen Führerschein beantragen, auf dem nur noch "B" steht. Das kostet so um die 50 Euro (der "alte" mit B und BE wird dann vernichtet)

Du brauchst den einfach nur nicht mehr machen. Gut. Allerdings haben Deine Eltern dafür mehr bezahlt, das ist dann dahin. Jetzt noch ändern is nich mehr. Wieso willst Du kein E machen? LG

Sanyidori 23.07.2012, 13:59

Hat alles zu lange gedauert. Ich habe jetzt beim vierten Mal bestanden und jetzt habe ich keine Lust auf Fahrschule :)

0
lustigersachse 23.07.2012, 20:31
@Sanyidori

Naja, dann gratuliere ich Dir jetzt zu Deiner bestandenen Fahrerlaubnis! Gute Fahrt :)

0

Der Führerschein wird dir per Amtsbote überreicht.

lustigersachse 23.07.2012, 13:55

Ach? Wieso gibt es das nicht hier? Wir müssen immer selbst abholen. LG

0
Sanyidori 23.07.2012, 13:56

Das verstehe ich jetzt nicht. Sorry. Auserdem meinte meine Fahrschullehrerin dass ich ihn beim Straßenvehrekrsamt abholen muss.

0

Was möchtest Du wissen?