fahrravermietung als reisegewerbe in berlin eröffnen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, zwar spät aber was solls....

Wichtig beim Reisegewerbe : Es ist nicht erlaubt, Werbung zu machen ! Weder in der Zeitung, noch auf deinem Bus, im Internet oder sonstwo.... Wie sollen dann die Kunden auf eine Mobile Fahrradvermietungsdienstleistung aufmerksam werden?

Wennst Dich irgendwo fest hinstellen willst, wo die Leute mieten können, muss dieses bei dem Amt 2 Wochen vorher angemeldet werden. § 55 Reisegewerbekarte "(1) Ein Reisegewerbe betreibt, wer gewerbsmäßig ohne vorhergehende Bestellung außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung (§ 4 Absatz 3) oder ohne eine solche zu haben 1. Waren feilbietet oder Bestellungen aufsucht (vertreibt) oder ankauft, Leistungen anbietet oder Bestellungen auf Leistungen aufsucht oder... "

Das bedeutet: Fahrradvermietung ist eine Dienstleistung, keine Warenanbietung. "wer ohne vorhergende Bestellung" = der kunde hat dich nicht "bestellt", bei dir angerufen, dir gemailt oder auch nur angerufen -

Bestellungen aufsucht (vertreibt) oder ankauft = Du bietest deine Dienstleisung an, nur ein anderer Begriff für das "Türklinkenputzen", und zwar hauptsächlich persönlich..

** "Leistungen anbietet oder Bestellungen auf Leistungen aufsucht oder..**. " = Bestellung auf Leistung aufsuchen bedeutet, man bietet dem Kunden an, die eigene Ware oder Dienstleisung bei Dir in Anspruch nehmen, bzw. "kaufen" zu können.

diesen text habe ich von der Seite Buzer.de, sehr interessant, einfach mal dort nach Reisegewerbe suchen.

ich selber war ca. 10 Jahre als Handwerker mit einer Reisegewerbekarte unterwegs und bin Im IFHandwerk e.V., der Gründer Michael Wörle ist Autor zweier Bücher mit dem Thema "selbständig im Handwerk ohne Meisterbrief" , den anderen Titel weiß ich grad nicht mehr. Dort habe ich damals bei meiner Gründung einiges an Hilfestellungen gefunden. Leider habe ich im Laufe der jahre aber auch sehr viel Negatives erfahren/erlernen müssen. Diese Erfahrungen gebe ich nun gerne weiter.

Als Maler wollte ich mal eine Fassade beschichten, dort ist es Vorschrift, den Firmennamen incl. Kontaktdaten anzugeben. Dieses kann widerum auch als Werbung angesehen werden. darum ist der Auftrag geplatzt. Achtung ! bei Verdacht auf Schwarzarbeit können Behörden / Zoll zu Hause / im Büro alle PC zur Beweissicherung sicherstellen, es dauert ewig, diese wieder zu bekommen. Es interessiert niemanden, dass die eigene Firma dabei draufgeht, man nicht weiterarbeiten kann. Verdacht auf Schwarzarbeit bedeutet nicht zwangläufig das es "nur" den verdacht auf Steuerhinterziehung beinhaltet, es geht meistens nur um den Verdacht der Ausübung nicht genehmigter Tätigkeiten....und diese Überprüfung dauert ewig ! Selbst wenn dann herauskommt, dass sich der Verdacht nicht bestätigt hat, unbegründet ist er nie! zumindest gibt es keiner zu, sonst könnte der geschädigte ja noch eine Wiedergutmachung verlangen und einklagen..... Also Werbung kann sehr riskant sein.... MfG

Ich kann mir nicht vorstellen wie das gehen soll !? Klar kannst du mit einem Bus herumfahren und Leute fragen, ob sie bei dir ein Fahrrad mieten wollen. Aber wann und wo sollen sie es wieder abgeben ? Und du willst doch bestimmt Werbung für deine Vermietung machen und die Standorte angeben. Das wäre dann schon kein Reisegewerbe mehr. Außerdem gibt es in Berlin ein gut funktionierendes Fahrradverleihsystem der Deutschen Bahn.

Wenn dein Bus jeden Tag an der gleichen Stelle steht, um dort die Fahrräder anzubieten, dann wäre das auch stehendes Gewerbe. Vergiss bitte auch nicht mit dem jeweiligen Grundstückseigentümer (bei Straßenland mit der Straßenverkehrsbehörde) zu sprechen, weil die auch ein Stück vom Kuchen abhaben wollen.

Die RGK würde ca. 100 € kosten.

helgo62 06.01.2013, 12:50

nicht ganz korrekt, nur weil man immer auf dem gleichen Platz steht, ist das nicht gleich stehendes Gewerbe.... Das mit der Werbung ist allerding richtig.

Die Kosten für eine Reisegewerbekarte liegt in einem festgelegten rahmen bei dem Gewerbeamt. Ich habe mal 68,-€ bezahlen müssen und nach dem Umzug in einen 7 KM entfernten Ort dort dann 389,- für original die gleiche Grütze.... Auf anfrage nach der Begründung für diesen eklatanten Unterschiede hat mir der Beamte - der einige Freunde im stehenden Gewerbe im Ort hatte - grinsend erklärt, dass er einen "freien Ermessungsspielraum hat, den er voll ausschöpft"...Zitat Ende.....

leider habe ich zu spät herausgefunden, dass man durchaus auch ein reisegwerbe umverlegen kann, dieses wurde vorher auf Anfrage bestritten.

0

Kleine Frage: Sind die Punkte kaputt?

Eigentlich ne klasse Idee, mit dem Bus raus nach Wannsee und die Räder tageweise zu vermieten. Es wäre nur zu prüfen, welche Genehmigungen du dazu brauchst, welche Vorschriften zu beachten sind.... Infos dazu kann dir die IHK Berlin geben. Die beraten auch in allen anderen Gründerangelegenheiten.

harleylanza 26.03.2012, 21:39

danke aber mal ne andere frage was meinst du mit sind die punkte kaputt

0
Rheinflip 26.03.2012, 21:54
@harleylanza

Weil du komplett ohne punkte schreibst. Da krieg ich augenkrebs von

0

du musst dein Gewerbe in Berlin auf dem Gewerbeamt anmelden... dort wirst du dann auch erfahren, was es kostet...

http://www.gewerbe-anmelden.info/gewerbeamt/berlin.html

Geochelone 27.03.2012, 07:30

Er hat nach Reisegewerbe gefragt ! Das meldet man nicht an.

Außerdem gibt es in Berlin kein Gewerbeamt. Diese Aufgaben nehmen die bezirklichen Ordnungsämter wahr. Die angegebene Seite hinkt der Realität um ca. 5 Jahre hinterher !

0

Was möchtest Du wissen?