Fahrradverleih E-Bike eröffnen, auf was achten?

1 Antwort

Um einen Fahrradverleih zu betreiben, ist eine Werkstatt mit passendem Werkzeug und dem entsprechenden Know-How extrem hilfreich. Ansonsten musst Du mit einem kaputten Rad immer zur Werkstatt - und die ist vermutlich weit weg. E-Bikes benötigen wiederum ganz anderes zusätzliches Know-How. Ein Händler, der sich damit auskennt, sollte erreichbar sein. Wenn, dann solltest Du Pedelecs anbieten, die S-Pedelecs und E-Bikes sind versicherungspflichtig und man benötigt eine Mofa-Prüfbescheinigung bzw. einen Führerschein, Mindestalter 15 bzw. 16 Jahre. Die Investitionssumme für 5 bis 10 Pedelecs ist schon erheblich. Damit sich das lohnt, müssen die wohl relativ häufig gemietet werden, schließlich muss der Sommer auch den Winter ausgleichen. Kalkulationsgrundlagen kann ich nicht bieten.

E-Bike von ALDI

Hi,

ich bin seit einem halben Jahr ungefähr nicht mehr mit meinem ALDI E-Bike gefahren. Nun wollte ich heute Nachmittag fahren und habe es gestern Nachmittag an die Steckdose gehängt. Nun läuft es nicht mehr...:-( Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich tun soll...!

Hoffentlich krieg´ ich noch heute ´ne Antwort...;-)

Euer VfBTW

...zur Frage

Lohnt sich ein E-Bike?

Hallo, ich würde mir gerne ein E-Bike kaufen. Da mir aber die meisten zu teuer sind, habe ich nach langem suchen ein Rad für 350 Euro gefunden. Es ist ein Elektro Klapprad Faltrad von PEDELEC 16 " Zoll. Der Akku hält 20-25 KM und es fährt 25 Km/h schnell. Ist es ratsam sich dies zu kaufen oder sollte ich das Thema mit diesem E-Bike lieber schnell vergessen?

...zur Frage

Könnte man auch ein Pedelec (E-Bike) einfach mit Gasgriff aufrüsten und es dann als E-Mofa benutzen?

Wäre das auch möglich? Die Frage fällt mir gerade ein, weil die Elektroroller so kleine Reifen haben....

...zur Frage

Ich möchte für,mein Pedelac Marke Raleigh Dover de Luxe, Baujahr 2010, einen neuen Motor/Akku anschaffen. Wer kann mir dabei helfen? Was muss ich beachten? ?

...zur Frage

Frage an sportliche Pedelec-Fahrer.....?

Ich würde mir gerne in Kürze ein gebrauchtes Pedelec zulegen (kann also keinen Fachhändler befragen), hauptsächlich um damit öfters mal schneller zur Arbeit zu gelangen. Ich habe einen Arbeitsweg von ca. 30 km mit sehr vielen langezogenen Steigungen. Auf der Gesamtstrecke schaffe ich dennoch eine Durchschnittsgeschwindigkeit von etwas über 20 km/h, insbesondere da ich bergab richtig Gas gebe. Nun habe ich mal in einem Testbericht zu einem Pedelec gelesen in dem es hieß, bergab setzt bei über 25 km/h eine Bremswirkung ein. Ist das generell bei allen oder vielen Pedelecs so? Bzw. ist man bei steilen Bergabfahrten langsamer wie mit einem konventionellen Fahrrad? Ein S-Pedelc kommt für mich nicht in Frage, da ich unbedingt die Fahrradwege benutzen will.

...zur Frage

Versicherungskennzeichen für DIY S-Pedelec?

Im Internet gibt es mittlerweile schon genug Nachrüst-Kits für das eigene Rad. Besteht die Möglichkeit mit so einem Bausatz ein Versicherungskennzeichen zu erhalten? Das Rad besitzt ja von sich aus keine ABE.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?