Fahrradunfall - Zahlt Versicherung den Zeitwert meines Rads?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast grundsätzlich nur einen Anspruch an den Unfallverursacher. Dabei ist es völlig egal, ob dieser versichert ist. Wenn du eine Verletzung erlitten hast, kommst du ohne Anwalt nicht weit.

Für dein Fahrrad bekommst du den tatsächliche Reparaturwert oder den Zeitwert, je nachdem was billiger ist. Aussuchen kannst du dir das nicht. Bevor du das OK des Versicherers hast, solltest du gar nichts beauftragen, weil du sonst auf den Kosten sitzen bleibst.

In der Kraftfahrthaftpflichtversicherung gibt es tatsächlich nicht nur den Anspruch gegen den Schädiger! Hier kann der Geschädigte seinen Anspruch auch direkt gegen den Kraftfahrthaftpflichtversicherer des Schädigers richten ("Direktanspruch").

0

Schmerzensgeld kannst Du unabhängig von der Reparatur Deines Fahrrades verlangen. Das Schmerzensgeld wird Dir gegeben, damit Du einen Ausgleich für körperliche Schmerzen hast.

Du kannst entweder verlangen, dass Dir das Fahrrad wieder repariert wird. Alternativ dazu kannst Du verlangen, dass Dir die Versicherung den Zeitwert für das Fahrrad gibt, wenn sich die Reparatur nicht mehr lohnt. Entweder: Reparaturerstattung oder Fahrrad-Zeitwert.

An Deiner Stelle würde ich einen öffentlich bestellten Gutachter mit der Feststellung des Schadens beauftragen. Den Gutachter muss auf jeden Fall die Versicherung bezahlen. Er wird Dir dann sagen, was zu machen ist. Dein erster Verhandlungs-Gegner ist der Schadensverursacher. Wenn er Dir den Schaden erstattet, dann kann Dir das nur recht sein. Sonst muss er seine Versicherung einschalten.

Nächste interessante Frage

ich habe da mal eine frage zum Schmerzensgeld?

Was möchtest Du wissen?