Fahrradschlauch hat immer nahe dem Ventil ein Loch, auch ein neuer Schlauch

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also nach dem was du schreibst, kann ich dir nur empfehlen mal in einem Fahrradwerkstatt zu gehen, das klingt komisch wenn es eigentlich nicht der Mantel und nicht die Felge sein kann....aber in einer Fahrradwerkstatt (am besten einer kleinen, die keiner Kette angehört, sonst bekommst du sofort eine neue Felge oder sonst irgendeinen Mist angedreht) haben die bestimmt mehr Erfahrung und eine geschultes Auge.

Was mir aber jetzt noch einfällt: du schreibst, es wird immer unter Belastung platt, sehe ich das richtig? Vielleicht solltest du die Felge mal ohne alles auf zwei Klötzchen setzen und belasten, vielleicht verformt sie sich dabei an dieser Stelle blöd und Quetscht den Reifen, wenn sie wieder entlastet wird, zwischen Felge und Mantel ein?

Hi, ich hab mal ein Foto von dem neuen Loch über dem Flicken im Schlauch gemacht:

http://imageshack.us/f/594/schraegfarbe.jpg/

Das sieht schon irgendwie aufgerissen auf, nach etwa einem Kilometer Fahren, und einen Kilometer schieben. Und wie gesagt: Ich hatte das Gefühl, der Reifen war nahe dem Ventil breiter als woanders. Könnte das am Ventil liegen, dass das zu viel oder zu wenig rein/raus ragt?

Das mit der Felgenbelastung kann ich mir zwar nicht richtig vorstellen, aber ich wers auf jeden Fall mal untersuchen. Vielen Dank schonmal. Würde mich freuen, wenn Du noch einen hilfreichen Hinweis zum Foto hättest :-)

0
@hansehans

Also ich finde auf dem Foto sieht man schon eindeutig, dass das kein "reingestochenes" Loch, wie von einem Nagel, sondern eher "reingerissen" ist. (Meine Meinung-ob das richtig ist-?) Würde das Ventil selber schlecht sitzen, wäre es logischer wenn der Reifen auf jeden Fall AUCH rund um die Mündung des Ventils gerissen wäre, soweit jedenfalls meine Logik.Das einzige, was mir da jetzt logisch als Lösung erscheint, ist dass vielleicht nach dem Flicken, beim Einfügen des Mantels in die Felge, durch die Erhebung des Flickens irgendwas daran hängen geblieben ist, was eine Oberflächliche Verletzung des Materials ausgelöst hat. Beim Fahren hat sich dann der Schlauch in seine "Endposition" gefügt, und durch den Druck und die Bewegung ist die oberflächliche Verletzung weiter aufgerissen.Das ist zwar weit hergeholt, aber das einzige was mir einfallen würde....?!

0

Mantel auflegen, Schlauch einlegen, Schlauch leicht anpumpen, Mantel vom Ventil beginnend auf die Felge drücken, nicht nit einem Schraubenzieher hebeln (zu scharfkantig), nachdem der Schlauch uf der Felge sitzt luft raus, Ventil etwas nch innen drücken und den richtigen Reifensitz im Ventilbereich herstellen, wieder aufpumpen 1- 2 bar Rad drehen, läuft der Reifen gerade? wenn nicht an den Stellen wo er eiert den Reifen in die Felge drücken, danach mit Betriebsdruck (steht auf der Reifeflanke) aufpumpen. Einfacher wird die Sache wenn man den Reifen im Bereich des Felgesitzes mit Talkum bestäubt. Übrigens sieht dein Foto aus als wenn in der Nähe des Ventils eine Falte gewesen wäre.

hallo hansehans,

habe das gleiche Problem. Zwei Schäuche wurden gerissen mit Loch auf fast immer gleicher Stelle. Zum drittem Mal habe einen neuen Reifen und Schlauch mit abdichtflüssigkeit montiert. Nach ca. einem Monat auch hier ein Loch auf gleicher Stelle. Ich glaube, dass der Schlauch zu groß für die Felge ist. Deshalb faltet er sich und bei der Belastung geht kaputt. Allerdings, verstehe ich nicht, warum auf der gegenüberliegender vom Ventil Stelle? Noch eine Version: Ich pumpe das Rad mit einer Auto-Fußpumpe. Vielleicht beim zu starkem Pumpvorgang mit starken Luftströmung mache ich leichte Vorbeschädigung des Schlauchs von Innen. Wie pumptst Du das Rad auf?

danke gruß shinbun

Genau das Problem hatte ich auch. Trotz neuem Schlauch wieder Undichtigkeit durch Loch nahe dem Ventil.

Lösung war dann letztlich, den Mantel zu tauschen. Dieser war alt und quasi ausgeleiert. Dadurch wanderte er aus der Felge und hat den Schlauch mitgenommen, was zu einen Einreißen/Abreißen des Ventils führte, das ja im Loch der Felge gefangen war und nicht mitwandern konnte.

Ich habe ein ähnliches Problem. Ein neuer Schlauch ist nun schon zum 3. mal an selber Stelle (am Ventil zur Felge hin) gerissen. Ich hatte auch alles inspiziert und keinen Fehler am Felgenband, Felge oder Mantel gefunden. Meine Theorie ist nun folgende: Ich glaube, dass ich vor dem Aufpumpen das kleine Schräubchen, dass das Ventil an der Felge hält festgeschraubt. Dadurch konnte sich der Schlauch an dieser Stelle nicht im Mantel frei entfalten. Nun muss ich nur noch überprüfen, ob es wirklich daran lag.

Was möchtest Du wissen?