Fahrradregenkleidung!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Poncho ist vor allem bei Gegenwind ein Segel. Der schützt auch maximal bis zu den Oberschenkeln, die Unterschenkel werden nass. Ich bevorzuge deshalb Regenjacke und Regenhose. Meine Schuhe nehme ich im Rucksack mit und ziehe für die Fahrt regendichte Schuhe an. Ansonsten sind Überschuhe praktisch, ggf. ein paar Ersatzsocken, falls die Socken nass werden. Nichts ist unangenehmer als nasse Socken und dadurch kalte Füße.

Regenponchos sind nicht wirklich gut. Wenn es von unten heraufspritzt wird deine ganze Hose nass. Außerdem flattern die total im Fahrtwind und das stört gewaltig. Ich habe für die Fahrt zur Schule eine Regenjacke und eine Regenhose. Ich ziehe dann noch wasserdichte Schuhe an und es passt. Was auch sehr gut ist sind so Überschuhe z. B. so was

http://www.amazon.de/VAUDE-%C3%9Cberschuhe-Gaiter-black-01280/dp/B003DIBD0W/ref=sr_1_4?s=sports&ie=UTF8&qid=1378033458&sr=1-4&keywords=vaude+%C3%BCberschuhe

Da brauchen die Schuhe nur eine wasserdichte Sohle. Bis jetzt bin ich immer trocken zur Schule gekommen. Und in der Schule einfach ausziehen und irgendwo zum trocknen aufhängen.

Gruß

Solange kein Wind kommt geht das, bei Wind kannst du mit den Dingern aber schonmal absaufe. Und glaub mir: Regenklamotten sehen nie gut aus. Es gibt auch Regenjacken die nicht so eng sitzen, dazu noch ne Regenhose, dann bleibst du auf jeden Fall trocken.

Regenponchos sind Mist. Flattern beim fahren viel zu sehr herum und haben entsprechend große 'Löcher'. Dann lieber eine ordentliche Regenjacke + Regenhose + Überschuhe. Sofern es nicht die billigsten Klamotten werden, wird auch das Packmaß entsprechend klein.

Einen Poncho halte ich eher für unpraktisch, da der Regen von unten heraufspritzen kann - zudem ist er nicht gerade sehr "windschnittig" und Du wirst Probleme mit dem Gegenwind haben.

Regenhose (die schauen ja jetzt eh aus wie Jogginghosen) und Jacke sind deutlich die bessere Alternative - am Besten was athmungsaktives, sonst schwitzt Du wie Hölle...

Den kleinen Nieselregen hält auch eine ebenso alltagstaugliche Softshell ab. Schutzbleche sind natürlich Pflicht.

Wenn es richtig dreckig wird und du nicht so zur Arbeit kommen willst dann kommtst du um komplette Regenklamotten aber wohl kaum drumrum.

Hab ich auch schon gelesen das die Beine dann nass werden da würde ich mir auch vll ne Regenhose kaufen stören tuts nicht zieh eh auf der Arbeit meine Arbeitshose an deswegen denk ich das so ein langer regenponcho gut ist weil der ja so gespannt über den Lenker geht und die Oberschenkel gut geschützt werden

0
@Niklas44

Es spritzt aber von der Straße hoch - da hilft der Poncho gar nix. Superunpraktisch!

0

Ich hab ne Regenjacke (Softsheel) hält Wind und Wasser ab und sieht einfach nur geil aus!. Aber ein Regenponcho ist Schwachsinn nicht nur das man damit bescheuert aussieht. Man muss auch damit fahren können damit der Poncho nicht in die Räder oder in die Kette gerät.

Was möchtest Du wissen?