Fahrradhelm kaufen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alle auf dem Markt erhältlichen Helme erfüllen die DIN EN1078. In der Produktion sollte so ein Helm bei einem Euro liegen. Das wird auch für teure Helme gelten. Die Norm ist völlig realitätsfremd, also können sich die Helmdesigner auf das Design und das Leichtgewicht konzentrieren. Du sollst ja als braver Kunde hundert Euro oder so für ein völlig überflüssiges Produkt auf den Tisch legen.

Wenn Du also einen Helm tragen willst, kannst Du jeden nehmen, der Dir gefällt oder bequem sitzt oder günstig ist oder was auch immer Dir wichtig ist. "Gut" im Sinne von "nützlich" ist gar kein Fahrradhelm. Fahrradfahren ist nicht gefährlicher als zu Fuß gehen, die Kopfverletztenrate ist bei beiden ähnlich und trotzdem würde man jeden für einen Spinner halten, der zu Fuß einen Helm trägt. Damit man Radfahrern so einen Hut aufschwatzen kann, gab es viele Angstkampagnen gegen das Radfahren. Ein Helm ist also eine irrationale Angstentscheidung, die durch Daten widerlegbar ist.

Wenn man sich das hier anschaut:
http://ehp03.niehs.nih.gov/article/fetchArticle.action?articleURI=info:doi/10.1289/ehp.0901747 /> dann sollte man sich lieber eine Atemmaske als einen Helm kaufen, gerade in der Großstadt...

Schau mal hier: http://www.testberichte.de/fahrradbekleidung/2599/fahrradhelme.html natürlich muss er gut sitzen, aber auch sicher sein. du kannst dich auch in einem Fahrradladen beraten lassen.

das der helm gut sitz und nicht runterrutscht. die Farbe muss gefallen ;) und vllt hinten ein Blinklicht oder Reflektor dran.

Was möchtest Du wissen?