Fahrradfahrer nicht auf Fahrradweg - Unfall mit Fahrradfahrer - Schuldfrage - Ermittlungsverfahren

3 Antworten

Naja, in meinen augen seit ihr beide zu gleichen Teilen Schuld an dem Zusammenstoß, Du weil du dich hättest, gerade wegen der verdeckten Sicht, vergewissern müssen das keine anderer Verkehrsteilnehmer kommt, hätte ja auch nen Fußgänger sein können in den du einfach reinbrettert wärst.. Die andere hätte allerdings nicht entgegegn der Fahrtrichtung fahren dürfen und macht sich somit mit schuldig..

Fahrradfahrer unterliegen beim Verkehrszeichen 241 aber einer RADWEGSBENUTZUNGSPFLICHT. Das heißt: die Radfahrer DÜRFEN nicht auf der Straße fahren. Die Frage hier war doch nur - DÜRFEN sie auch nicht den Fußweg benutzen?

Die Radwegbenutzungspflicht ist doch entfallen. Kein Grund, einen Radfahrer deshalb so anzufahren.

0

Selber schuld. Radfahrer sind nicht dazu verpflichtet, einen Radweg zu benutzen. Es sind vollwertige Verkehrsteilnehmer, die eben auch auf der Straße fahren dürfen.

Fazit: Augen auf im Straßenverkehr.

Was möchtest Du wissen?