fahrradfahren kann man das erwarten

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Jein.

Einen Rahmenbruch oder ähnliches wirst du mit dem Bike auf der Straße wohl kaum haben. Der Verschleiß von Einzelteilen lässt sich aber logischerweise nicht verhindern, bei keinem Fahrrad.

Die Kette wird irgendwann abgenutzt sein, sodass sie bei hohen Gängen immer wieder kurz durchrutscht. Auch der Verschleiß von Kassette und Kettenblättern lässt sich nicht verhindern. Die Bremsbeläge werden irgendwann durch sein und müssen erneuert werden, auch die Reifen werden irgendwann mal abgenutzt sein, ebenso die Felgenläufe bei Felgenbremse (Bei Scheibenbremse die Bremsscheibe). Die Federgabel dürfte in ein, zwei Jahren alle sein. auch ein Tretlager hält nicht ewig, genausowenig der Lenker (wobei, beim Cityradl bzw. einem Radl was als solches genutzt wird normal schon ^^).

Was ich dir, wenn du ein Möglichst verschleißfreies Bike haben willst, nur empfehlen kann, denn dass ist das Wichtige an einem Citybike, ist erst mal, wenn die Federgabel hinüber ist und sifft, auf Starrgabel umzusteigen. Damit bist du auch noch etwas flotter unterwegs. Auch bei den Reifen würde ich, wenn sie runter sind, auf Cityreifen umsteigen, du kanst die Mäntel auch direkt nach dem Kauf abnehmen und auf ebay verkaufen. Von dem Geld bezahlen sich die Cityreifen von selbst, außerdem haben Cityreifen normalerweise weniger Rollwiderstand als MTB Reifen (Ausnahmen bestätigen allgemeinhin die Regel :D). Wenn das Tretlager alle ist, rate ich dir, auf ein offenes umzusteigen, d.h. keine Tretlagerpatronen. Denn die offenen Tretlager sind günstiger, die Kugellager selbst kosten nur ein, zwei €, während die Patronen immer um die 10-20€ kosten. Man kann die Patronen theoretisch auch weiterfahren, wenn sie knacken, mache ich seit Jahren beim Cityradl, ist aber wenig empfehlenswert, da sehr laut (bei mir gehts nicht anders, der "Schraubkopf" der Lagerschale ist abgebrochen)

Was möchtest Du wissen?