Fahrradfahren in die Schule

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

In Baden Württemberg machen die Grundschüler in der 4.Klasse eine Fahrradschulung über mehrere Wochen im Rahmen des MeNuk-Unterrichts. Am Ende dieser Schulung findet eine schriftliche und eine praktische Prüfung statt. Wenn man die mit einem guten Ergebnis besteht, bekommt man einen Fahrradführerschein. Nur, wer diesen Fahrradführerschein hat, darf anschließend mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Wenn man die Prüfung nicht geschafft hat, muß das Rad zuhause bleiben.

Das hat versicherungsrechtliche Gründe. Passiert dir auf dem Schulweg etwas mit dem Fahrrad, dann haftet die Versicherung nur, wenn du nachweislich Fahrradfahren kannst, sowie die Verkehrsregeln beherrschst.

Wenn du so eine Fahrradprüfung nicht hast, würde ich als Mutter es davon abhängig machen, was das für eine Strecke ist, die du zurücklegen mußt. Ist es ein reiner Feldweg oder mußt du auf stark befahrenen Strassen fahren? Ist es im Winter dort dunkel und uneinsichtlich, oder ist der Weg übersichtlich, und andere Leute merken sofort, wenn dir etwas passiert ist?

15 Busminuten sind schon einige Kilometer, und vermutlich ein anderer Ortsteil. Wenn überhaupt würde ich dir das nur empfehlen, wenn ihr mindestens zu dritt oder viert fahrt, damit euch am frühen Morgen keiner dumm anmacht (weißt schon, was ich meine).

Offiziell erlaubt ist es wahrscheinlich schon. Wenn du es ganz sicher wissen möchtest, mußt du mal auf einem Polizeirevier fragen. Aber letztendlich erlauben müssen es deine Eltern. Die sind für dich verantwortlich.

Dieser "Fahrradführerschein" hat keinerlei juristische Bedeutung, d.h. ein Erstkläßler darf juristisch betrachtet allein zur Schule radeln und wäre auf dem Schulweg auch versichert! Es gibt keine Altersgrenze für das Radfahrern.

Sinnvoll ist das allerdings nicht! In dem Alter können Kinder nicht auf den Straßenverkehr achten. Fährt man immer zusammen mit seinem Kind Rad, merkt man recht gut, ab wann man es verantworten kann, daß (und welche Strecken) das Kind alleine fährt; mit sechs geht das vielleicht in sehr ruhigen Wohngebieten zum Nachbarn.

0
@Olaf68

Die Schulwegversicherung, die man in der Schule für 1€ abschließt, zahlt laut Aussage der Schule NICHT, wenn einem Schüler ohne Fahrradführerschein in der Grundschule auf dem Schulweg etwas passiert. Ohne Fahrradführerschein muß laut Aussage der Schule das Rad in die Schule und von der Schule nach Hause GESCHOBEN werden.

0

Vom Gesetz her dürftest du natürlich schon mit dem Rad fahren. Aber wenn deine Eltern es nicht erlauben, dann musst du wohl noch warten.

Ich selbst bin etwa ab der dritten Klasse alleine mit dem Rad in die Schule gefahren. Allerdings wohnte ich in einer sehr ländlichen, ruhigen Gegend nur 10 Minuten von der Schule entfernt.

Frag deine Eltern doch einfach mal, was sie dagegen haben. Vielleicht ist der Schulweg zu gefährlich? Zu viele Autos, du müsstest an einer viel befahrenen Straße entlang, ...

Du darfst grundsätzlich dann mit dem Fahrrad zur Schule fahren, wenn deine Eltern dir das erlauben.

Ob das nun Sinn ergibt, liegt daran, wie gut du Gefahren einschätzen kannst und wie der Weg zur Schule beschaffen ist.

Im Prinzip musst du deinen Eltern da vertrauen, dass sie das richtig entscheiden.

Liegt in der Entscheidung deiner Eltern. Ich bin seit der 5.ten Klasse in den Sommermonaten mit dem Rad zur Schule gefahren, meine Eltern haben mir da vertraut und außerdem haben sie das Geld für die Monatskarte gespart.

ansich spricht nichts dagegen, aber wenn deine eltern sagen "du fährst nicht mit dem rad zur schule" dann darfst du nicht mit dem rad zur schule fahren

klar darfst du das ich mache das schon seit der 3. klasse aber an unserer schule ist es pflicht einen helm zu tragen also du darfst es

???entscheiden deine Eltern. Ich bin schon in der 1. klasse mit Rad zur Schule gefahren oder gelaufen (war aber nur ein halber km). Rede noch mal mit deinen Eltern...du kannst ihnen ja vorführen, dass du da sicher hinkommst.

Deine Eltern entscheiden es, aber auch die Schule kann Verbote aussprechen.

Ich kenne einige Schulen, die erst Schüler mit Fahrradführerschein zur Schule fahren lassen. (der wird aber meist in der 4ten Klasse gemacht)

Ja den Führerschein hab ich ja bestanden

0
@Sabii1304

Dann ist es einzig die Entscheidung deiner Eltern. Oder weißt du, ob an eurer Schule da noch andere Kriterien zählen? Kommen andere Mitschüler mit dem Rad?

Frage deine Eltern, warum sie es dir noch nicht erlauben möchten. Es gibt von rechtlicher DSeite keine Gründe dafür.

0

Ich bin schon in der 3. Klasse in die Schule gefahrn.... Da gibts glaub ich keine Vorschriften...... Deine Eltern sind wohl etwas übervorsichtig.... ;-)

Doch gibt es. In BW zumindestens hat das versicherungsrechtliche Gründe. Siehe meine Antwort....

0
@HipHop98

Warum? Darf hier nicht mehr jeder seine Meinung äußern, oder mitteilen, wie er es handhabt? Das ist kein Grund, gleich alles zu löschen ^^ ... . Wenn ich an deiner Aussage etwas zu beanstanden gehabt hätte, wäre sie nicht mehr da ;o) . Ich habe dir lediglich mitgeteilt, wie es in BW ist.... .

0
@polarbaer64

Na dann weiß ich ja jetzt bescheid, wie es in BW aussieht.... so versicherungstechnisch..... und danke dir das du meine Antwort nicht beanstandet hast...... Puuh..... noch mal Glück gehabt...... ;-)

0

Tanzcafe hat Recht das entscheiden deine Eltern!

Das entscheiden deine Eltern.

Das entscheiden deine Eltern!

Du musst deinem Klassenlehrer eine Erlaubnis deiner Eltern geben Du bist 11? Warum gehst du in die 6 ?

wieso auch nicht bin mit sechs jahren in die erste klasse gekommen

0

Eigentlich schon (:

Was soolte dagegen sprechen ;D

Was möchtest Du wissen?