Fahrraddiebstahl unschuldig, was tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beharre auf deiner Aussage. Der "Dieb" bzw. die Polizei muss jetz erst mal beweisen, dass du das Rad gestohlen hast bzw. den Typen dazu angestiftet hast. Und das ist so ziemlich unmöglich. Der Fall wird jetzt erst mal an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet und höchstwahrscheinlich sowieso eingestellt.

Ich habe das Fahrrad nicht einmal berührt ist die Sache.

0
@Unisie

ok. 15 jahre. Wenn es deine erste "Straftat" ist (sofern es überhaupt eine ist), wird der Fall mit großer Wahrscheinlichkeit eingestellt. Wenn nicht, wirst du höchstens ein paar Sozialstunden machen müssen.

0
@Unisie

Gut. Laut dem Dieb ist es eingestellt worden, komisch, so schnell? Naja, ich hatte keine Straftat bis heute.

0

Bleib bei deiner Aussage, es gibt gegen dich keinen Beweiß nur das Wort des Diebes, du sagst das er lügt, da es keine Bandaufnahmen oder von dir unterschriebene Papiere gibt die sagen das du ihn angestiftest hast steht dein Wort gegen seines was heißt : Verfahren wird eingestellt, keine Strafe keine Einträge in irgendwelche Datenbanke (eventueller Eintrag in das Polizeiinterne Datenbanksystem der wird aber bei deinem 18 Lebensjahr gelöscht und ist sowieso uninteressant weil diese Infos nur bei einer Polizeilichen Überprüfung auftauchen und die Beamten sehen können : Verfahren eingestellt) Also mach dir keinen Kopf dir passiert garnichts. Wenn der Polizist sagt das du wegen seiner Aussage schuldig bist dann spinnt er oder wollte dich verarschen um zu sehen ob du nicht deine Aussage vior Angst änderst und alles zugibst (übliche Polizeitaktik)

Soweit ich weiß bist du nicht ganz unschuldig, da du als Mitwisser warst, da du über den Diebstahl in Kentniss gesetzt wurdest und nichts unternommen hast um diesen zu verhindern.

Was möchtest Du wissen?