Fahrradbeleuchtung neu machen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Deutschland zugelassene Fahrraddynamos liefern immer 3W Leistung bei einer Spannung von 6V. Dabei sollen 2,4W auf den Scheinwerfer und 0,6W auf das Rücklicht entfallen. Der Formel P=U*I (<=> I=P/U) nach liefert dein Dynamo also insgesamt 0,5 Ampere bei 6V.

5 oder mehr 3W-LEDs wirst du mit dem Dynamo wohl kaum betreiben können. Wenn die LEDs jeweils eine Spannung von 3V benötigen, kannst du sie ohne Vorwiderstand parallel schalten und dann an den Dynamo anschließen. Da Dynamos meist etwas mehr als vorgeschrieben bzw. angegeben leisten, sollten die LEDs bei dieser Schaltung noch relativ hell leuchten. Um die Stromversorgung des Rücklichts müsstest du dich dann aber separat kümmern, z.B. per Batterie.

Ich würde dir allerdings empfehlen, lieber einen "richtigen" Fahrradscheinwerfer, z.B von Busch & Müller oder von Basta zu verwenden, das funktioniert problemloser als Eigenbau.

fahrradelektrik ist in der regel 6volt die leistung(der maximale strom) wenn du auf led wechselst ist in jedem fall ausreichend bei dem geringen strombedarf einer led und ich an deiner stelle würd auf jedenfall eine anlage mit pufferakku nehmen dann hast du noch licht wenn du stehst

Selbstgebaute Leuchten haben keine StVZO-Zulassung und sind verboten.

Was möchtest Du wissen?