Fahrrad Scheibenbremse schleift, eventuell Kolben nicht ganz reingedrückt, was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
die Bremsbeläge ein bisschen runterfahre sodass irgendwann genug Platz ist

Hydraulische Scheibenbremsen sind selbstnachstellend. Der Luftspalt wird nicht größer, egal wie weit die Beläge abgefahren sind.

Du wirst wohl einfach sehr scharf in die Bremse gucken und den Bremssatttel sehr penibel ausrichten müssen. Und ggf. die Scheibe geradebiegen müssen, damit sie nicht mal am rechten und mal am linken Belag schleift... achtung, dafür ist weniger Kraft nötig als man denkt. Und niemals auf die Flächen fassen, wo die Beläge die Scheibe berühren!

Ansonsten, das Schleifen stört nur akustisch und bremst dich ein winziges Bisschen (normalerweise nicht merklich) aus. Im schlimmsten Fall werden die Beläge etwas schief abgenutzt, dann sind sie eben etwas früher zu wechseln. (kann dir genausogut auch passieren, wenn du oft bei Regen im Dreck unterwegs bist, wirkt wie Schmirgelpapier).

31

Bremsscheibe richten??? Ohne Messgeräte??? Stell ich mir nicht so ganz einfach vor...

1
43
@EddiR

Es gibt ein Messgerät, um die Bremsscheibe zu richten? Okay, wieder was gelernt. Hatte zumindest der Fahrradladen, in dessen Werkstatt ich ausgeholfen habe, nicht. Und man ist trotzdem mit Bremsscheiben klargekommen, die nicht ganz gerade waren.

Klar ist das nichts, was man mal eben an der Pommesbude in 10sek erledigt. Aber wenn die Scheibe nur an ein, zwei Stellen nen Schlag hat, drehst du einfach das Rad langsam bis zu dem Punkt, wo die Scheibe schleifst, und biegst sie an der Stelle wieder dosiert zurück. Muss ja nicht auf den Mikrometer genau sein, Hauptsache sie läuft schleiffrei durch.

Fahrräder sind keine Raketenwissenschaft ;)

0
31
@RedPanther

Klar gibt es dafür Gerätschaften. Einen kleinen Halter, eine Messuhr.... Allerdings.... wenn man das so ohne weiteres hin bekommt, ist das ja auch voll OK. "Erfahrung ist der beste Koch" sagt ein altes Sprichwort...

0
12

Alles klar, allerdings ist die Scheibe nagelneu, daher kann diese eigentlich nicht verbogen sein oder?
Sonst lasse ich das schnell beim Händler machen, ich denke die machen das auf Kulanz :).

0
43
@Bencool

Dann ist anzunehmen, dass sie noch gerade ist und du nur den Bremssattel nicht genau ausgerichtet hast.

Die Methode mit Bremshebel ziehen und währenddessen festschrauben ist nach meiner Erfahrung sehr unzuverlässig.

0
40
@RedPanther
Die Methode mit Bremshebel ziehen und währenddessen festschrauben ist nach meiner Erfahrung sehr unzuverlässig.

Es ist ja auch die einzige Methode den Bremssattel richtig auszurichten.

0
43
@vierfarbeimer

Richtig. Sie wird nur im Netz und zumindest einigen Bedienungsanleitungen beschrieben.

0
12

Nein man kann den Bremssattel auch mit der Hand einstellen

0
12

Okay wie kann ich den sicher gehen, dass ich die Kolben weit genug zurückgedrückt habe?

0
43
@Bencool

Zurückdrücken musst du die Kolben erstmal nur, wenn du neue Beläge einlegst... damit die Scheibe dazwischen passt. Danach pumpst du ein paarmal am Bremshebel und die Bremse fährt die Kolben und Beläge so nah an die Scheibe dran, wie es konstruktiv vorgesehen ist.

Wie weit die Kolben zurückgedrückt werden, hat keinen Einfluss darauf, wie groß der Luftspalt im fahrbereiten Zustand ist (dann sind sie wieder an die Scheibe angenähert). Und somit auch nicht, ob deine Bremse schleift oder nicht.

Du wirst einfach mit scharfem Auge in den Luftspalt der fahrbereiten Bremse gucken müssen (also vorher am Bremshebel pumpen, bis du nen normalen Druckpunkt hast!) und gucken, dass du über die ganze Scheibenumdrehung immer auf beiden Seiten nen Luftspalt hast.

Ein heller Hintergrund hilft dabei... halte ein weißes Blatt Papier auf die andere Seite der Bremse, oder lege den Boden mit was Hellem aus, dann siehst du den Luftspalt besser.

0
12

Okay alles klar, vielen vielen Dank. Ich habe die Bremse jetzt richtig eingestellt :).

Gruß

1

Schleifen und Schleifen ist nicht dasselbe. Ist es ein Dauer-Scheifgeräusch oder ein periodisch an-und Abschwellendes? Nur beim Letzteren kann die Scheibe was dafür.

Wahrscheinicher ist aber, dass der Bremssattel nicht exakt in der Flucht steht, was ein Dauer-Schleifgeräusch erzeugt. Mache doch nochmal jenen keinen Versuch: löse den Bremssattel handfest, und sage jemand er soll richtig fest mit beiden Händen den Bremshebel ziehen und WÄHREND er den Bremsbel gezogen hält schraubst Du den Bremssattel ganz schnell fest. Probiere das notfalls ein paar Mal, muß nicht unbedingt helfen, kann aber.

12

Es ist ein Dauerschleifgeräusch aber ich kriege den Bremssattel einfach nicht eingestellt

0
36

Mir ist als Kind einmal ein agressiver Hund auf dem Fahrrad hinterher, ich wäre fast vor ein Auto geraten.

0
36

Hallo, würdest Du wohlwollend erwägen mir den Stern für die „hilfreichste Antwort“ zu geben? Das wäre super nett, danke!

0

Eine Bremse sollte natürlich nicht schleifen. Das kostet ja auch Energie ständig gegen eine schleifende Bremse anzutreten.

Wenn die Beläge trotz richtigen Ausrichtens immer noch schleift hilft nur noch die Bremse nochmal zu entlüften.

Was möchtest Du wissen?