Fahrrad Rahmennummer vor dem Kauf bei Polizei erfragen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist ein Bike als gestohlen gemeldet, so liegt diese Anzeige jeder Polizeidienststelle vor. Für eine einheitliche Kennzeichnung der Fahrräder bemüht sich zudem die Polizei um das Erstellen eigener Register. Dazu werden die Bikes mit individuellen Nummern von der Polizei registriert ("codeiert"). Diese Daten stehen ebenfalls jeder Dienststelle zur Verfügung. Dieser Code schützt nicht davor, geklaute Bikes zu handeln, schreckt aber ab, da die Nummer direkt zuordbar ist. Um Deine Frage zu beantworten: Du kannst auf jeden Fall fragen, ob dass Fahrrad bei der Polizei als gestohlen geführt wird. Ebenso ist es sinnvoll, den Kauf des Bikes mit einem Kaufvertrag zu beurkunden (Namen, Adressen) um im Falle von Helerware auf den möglichen Übeltäter zurückführen zu können

Du kannst bei der Polizei nachfragen, ob die Nummer als gestohlen registriert ist. Ist sie nicht registriert, bedeutet es aber noch lange nicht, dass das Rad nicht gestohlen ist. Nicht alle Diebstähle werden angezeigt. Es gibt auch Fahrräder, die keine Rahmennummer haben. Und außerdem sind Rahmennummern nicht eindeutig. Zur Rahmennummer gehört noch die Beschreibung des Fahrrades, damit es einigermaßen gut identifiziert werden kann.

Natürlich kann man problemlos zur Polizei gehen und nachfragen, ob das Fahrrad/Auto/Handy etc. als gestohlen gemeldet ist - wenn denn eine Rahmen-/Ident-Nummer existiert. Und das Beste ist: es kostet - ausser etwas Zeit - nix! Wenn bei der Polizei etwas als gestohlen gemeldet wird und die Sache in die Fahndung eingegeben wird/werden kann, besteht diese Fahndung bundesweit. Unabhängig davon kann man auch hier:

http://www.sachfahndung.de/

nachschauen.

Frage doch mal den Verkäufer wo er das Rad her hat und lass dir einen Kaufbeleg oder anderen Eigentumsnachweis zeigen. Sollte er das nicht können, Finger weg. Das muss zwar nicht zwangsläufig Diebesgut sein, aber ein Autobesitzer wirft den Kaufvertrag ja schließlich auch nicht weg....Sollte beim Fahrrad nicht anders sein.

Urukaido 06.07.2011, 02:14

häh?

also ich hatte noch nie kaufverträge über gebrauchte autos behalten. wozu auch? damit man dann in 5 jahren sagen kann: ja, guck, hier ist der vertrag, es gehört wirklich mir... :D

das ist schwachfug. die eigentumsvermutung wird vorausgesetzt. nur wenn es grund zum argwohn gibt, könnte das ein problem für den käufer werden.

aber zur frage: ja, du kannst nachfragen.

0
Nils2 08.07.2011, 01:04

Ich schmeiße so etwas zwar auch nicht weg, aber Kaufvertrag beim Auto als Eigentumsnachweis? Ich weiß ja nicht.

Ich glaube, es gibt da ein offizielles Dokument, welches besser und ganz eindeutig belegt, dass das Auto mir gehört. Weißt Du, welches? ;-)

0

So isses. Viel Erfolg.

Natürlich Deutschland weit. PC ist auch bei der Polizei im Einsatz..

Was möchtest Du wissen?