Fahrrad nach 2 Jahren kaputt! Warum?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

300€ ist zwar nicht viel, aber trotzdem sollte ein MTB länger halten. In dem Preissegment ist da eher die Federgabel hinüber.

Wackelt die Felge echt (also Schnellspanner nicht richtig fest gezogen) oder eiert die Felge. Kann man so grob eigentlich selber zentrieren, außer es ist richtig schlimm. Dann wird sich die Felge auch immer noch ein wenig verziehen.

Mit starkem Bremsen und Schalten hat das aber nichts zu tun. 

Aber wie können dir Reifen einfach so platzen? Lagen da Nägel oder so rum, weil anders kann man das nicht erklären?! Im Gelände wäre noch ein Snakebite möglich.

Musst du wissen, ob es Sinn macht, das Bike wieder herzurichten. Wenn dann würde ich eh einen gebrauchten Laufradsatz nehmen. Schlauch und Mantel ist nicht teuer. Schaltung einstellen kann man über Anleitungen auf Youtube auch selber machen.

Hier wäre eine 26 Zoll Felge für Felgenbremse für 10€: http://bikemarkt.mtb-news.de/article/847366-shimano-alivio-vorderrad

Oder du holst dir wirklich ein neues Fahrrad und verkaufst den Rest vom alten, also Lenker, Rahmen, Bremsen, Federgabel als Ersatzteile oder als Rad an Bastler (auch im bikemarkt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carfreakjonny
19.11.2016, 19:51

Die Reifen sind sicherlich durch Glas geplatzt, dass wäre auch kein Hexenwerk die zu tauschen. Frage: passt die Felge auf jedes MTB mit schnellspanner? Ich würde versuchen, dass Fahrrad selber zu reparieren und zu verkaufen. Was bringt so ein MTB dann in guten Zustand ca?

0
Kommentar von carfreakjonny
20.11.2016, 09:40

100-150 Euro wären ja ideal, dafür würde ich ein gebrauchtes billiges MTB bekommen, was dann zwar sicherlich auch nicht lange hält aber wenigstens erstmal was

0

Ein bike muss man halt warten. Mann kann nicht einfach ohne nichts gutes zu tun hoffen, dass alles ganz bleibt. 

Ab und zu prūfen ob deine Reifen Risse oder sonstige Fremdkörper hat. Ab und zu alle Schrauben festziehen, die vom Fahren locker geworden sein könnte. 

Die Reperarurkosten kannst du alles alleine machen. Auf youtube nachschauen wie das geht, ind alleine machen. Ist nicht so schwer, vielleicht noch recherchieren wie man bestimmte Probleme wegkriegt. Weil wenn du z.B. die Bremsbeläge tauschen willst kostet das dir vielleicht 20€ und 15min Zeit (je nach bremstyp). Bei deiner Felge, da weiß ich nicht so ganz, eventuell Speichen mit nem Nippelspanner festziehen. Die werden ja vom Fahren locker, und wenn alle Locker sind könnte es sein, dass deine Felge sich verbiegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

auch ein günstiges Fahrrad bekommt nach einer Reperatur in der Fachwerkstatt nicht wieder Spiel im Hinterrat. Das Bremsen hat damit schon mal garnichts zu tun. Bei einer Rücktrittbremse könnte ich mir das ja vieleicht noch irgendwie vorstellen, nicht aber bei einer Felgenbremse.

Normalerweise werden zum Einstellen nur Die "Konen", die das Kugellagerspiel bestimmen wieder etwas fester an das Lager gedreht und dann mit einer anderen Schraube gekontert, damit sie fest sitzen.

Scheinbar war das bei Dir nicht der Fall und sie haben sich wieder losegedreht....

Reklamieren!!! ... Das einzustellen sind 5 Minuten Arbeit!!!

Einen Platten Reifen wirst Du oder Dein Vater wohl reparieren können.

Ansonsten Anleitung auf youtube   "reifen flicken".   (ich dachte fast, ich hatte beim letzten Wort das "L" vergessen :-)   .

auch zu allen anderen Fahrradthemen gibt es da klasse erklärte Videos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine lose Felge hat definitiv nichts mit dem Bremsen zu tun.Wenn das Hinterrad spiel hat... wackelt, dann sind die Schrauben bei Deinem Lager wohl zu lose.

Es gibt an jeder Seite 2 Muttern. Diese werden gegeneinander geschraubt, damit das Lager fest sitzt. Wenn das Hinterrad wackelt, dann nimmst 2 17er Maulschlüssel und setzt diese auf beiden Seiten jeweils auf der äuseren Schraube der Felge an. (oder auf einer Seite den passenden Maulschlüssel und auf der anderen Seite eine Zange, zum festhalten. Wenn Du das ganze System festschraubst... Nur jedes mal ein klein bischen fester drehen und danach probieren, ob das Rad noch Spiel hat. Wenn Du das Ganze zu fest machst, dann schrottest Du das Lager und um das wieder lose zu machen, dann brauchst Du für die kleine Mutter innen einen ganz schmalen Lagerschlüssel. Mit einem normalen kommt man da nicht zwischen.

Hört sich alles kompliziert an..

ganz einfach... Hinterrad abbauen, die äuseren Muttern ganz leicht fester schrauben, Wirklich nur einen "Tick" drehen.

Danach wenn es passt, Die äusere und die kleinere Schraube gegeneinander drehen, damit das Ganze sich nicht wieder lockern kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
20.11.2016, 09:42

Es ist ganz einfach. Ohne diesen Konusschlüssel oder einen anderen flachen Gabelschlüssel geht es aber nicht. Außerdem muss man verstanden haben, was Kontern eigentlich ist.

Handfest sollen die Lager zugeschraubt sein, d. h. etwas Widerstand darf das Lager haben, wenn man die Achse mit den Fingern dreht. 

0
Kommentar von carfreakjonny
20.11.2016, 10:16

Das Problem ist,dass das Fahrrad schnellspanner hat. Wenn ich Felge ausgebaut habe sehe ich da keine muttern zum festziehen. Die Felge wackelt ja über den Lager selbst. Im Stand hat sie beim hin und her wackeln ein Spiel von ca. 3 cm!

0
Kommentar von techniker68
27.01.2017, 17:05

DIESER BEITRAG IST NICHT VON MIR!! Techniker68   ... ist mir schon mal passiert... Dennoch ist der Beitrag richtig...

0

Wenn das Rad wackelt, obwohl es fest eingespannt ist, ist die Konterung der Lauflager aufgegangen. Dein Monteur hat die Konterung ebenfalls nicht richtig angezogen, so dass sie nicht gehalten hat - und dir wurde dann Mist erzählt. Der Chef selber wird die Arbeit auch gar nicht ausgeführt haben.

Die Felge ist nur dieser Ring, auf dem der Reifen sitzt. Ist anders als beim Auto. Googel das mal!

2 Jahre sind eine erstaunlich lange Zeit. Normalerweise geht öfters mal was kaputt, auch bei teureren Rädern. 2 Jahre sind aber kein Alter für ein Fahrrad. Das kann man auch 50 Jahre fahren, solange der Rahmen noch ok ist. Billigere Räder sind in der Regel billiger und einfacher zu reparieren.

Danach wird es mit deinen Schäden ein bisschen chaotisch. Geplatzt? So richtig mit Knall? Egal, die Preise, die deine Werkstatt nimmt, sind happig. Ich sehe da auch nicht, wieso ein neues Rad fällig war (nennst du Felge).  

Ja, oft ist es so, dass man das Rad schon selber reparieren muss, will man es noch mit ein bisschen Gewinn verkaufen.

Für Bordsteine braucht man kein Mountainbike.

   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carfreakjonny
20.11.2016, 10:21

nutze momentan ein altes Stadtfahrrad, wenn ich damit die Bordsteine langsam hochfahre kommt der ganze Schlag ungebremst zu mir

0

Für ein 300 Euro Fahrrad ist das eine starke Leistung! Langsam wird wohl ein neues fällig, die Teile leiern eben aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
20.11.2016, 00:39

Nein. Manche Teile verschleißen, die kann man tauschen, das meiste hält aber sehr lange. Ein neues wird nur fällig, wenn man alles machen lassen muss und dann noch so wenig Ahnung hat, dass man verar... werden kann.

1

Ehrliche Antwort: Billiger China-Schrott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carfreakjonny
19.11.2016, 18:34

Danke, sehe ich genauso. Gibt es eine Börse mit günstigen GUTEN gebrauchten Mountainbikes?

0

Was möchtest Du wissen?