Fahrrad fahren in der Schwangerschaft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stürzen oder ausrutschen geht auch ohne Fahrrad fahren prima. Im Ernst: Natürlich kannst Du Fahrrad fahren, solange es angenehm ist. Vielleicht kannst Du den Lenker höher machen (lassen) wodurch der Bauch nicht mehr so eingedrückt wird. Wenn Du breite Reifen hast, dann pumpe nur noch so 50% vom Maximalwert rein. Du hast dann mehr Federungskomfort durch die Reifen.

Ich wünsche Dir noch eine schöne Schwangerschaft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kurz vorm Termin und fahre auch noch Rad, einfach weil ich es viel angenehmer finde als Laufen. Allerdings bin ich in Berlin unterwegs, da isses immer schön flach... Wenn Du eher aus der Puste kommst als beim Gehen würde ich eher langsam machen, Atemnot solltest Du natürlich keine bekommen.
Aber dass der Kreislauf ein bisschen in Schwung kommt tut Dir und dem Baby nur gut! Die Erschütterungen sind übrigens auch nicht wild sofern Du keine Frühgeburtsbestrebungen hast - sowohl beim Radeln als auch beim Reiten schläft mein Kind immer am besten ein :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne welche, die sind noch mit Fahrrad ins Krankenhaus gefahren, als sie bereits überm Termin waren, weil gerade niemand da war, der sie hätte bringen können und ein Taxi für die dann doch vergleichsweise kurze Strecke einfach nur zu teuer gewesen wäre.

Wenn man es langsam und gemächlich angeht ist das für gewöhnlich kein Problem.

Aber wenn es sich für dich unangenehm anfühlt, dann lass es sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine ebene und glatte Strecke fährst, ist Fahrrad fahren gar kein Problem. Die Erschütterungen sind das Problem. Deshalb sollte man auch nicht mehr reiten in der fortgeschrittenen Schwangerschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das an deiner Stelle jetzt lassen. Stell dir mal vor, du stürzt... oder musst in einer Notsituation schnell abspringen. Das ist eine unnötige Gefahr, für dich und dein Baby.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?