Fahrrad bremse schief

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich ist die Mechanik eine Felgenbremse recht einfach und auch für Laien mit etwas genauem Hinsehen ersichtlich.

In deinem Fall dürfte das Problem sein, dass du keine Rückstellspannung eingestellt hast. Im Rahmen sind die Sockel für die Bremsflanken eingeschweißt. Unter diesen sind normalerweise drei kleine Löcher nebeneinander. Von der Bremsflanke geht nach unten ein kleiner Draht ab (ca. 5mm lang), der in eines dieser Löcher gehört. Ich würde dir empfehlen, den Draht auf beiden Seiten in die innersten Löcher zu tun, dann hast du eine große Rückstellspannung.

Des weiteren gibt es an den Bremsflanken außen (wenn sie verbaut sind) je eine kleine Schraube, meist Kreuzschlitz, mit der man die Rückstellspannung feineinstellen kann. Darüber wird gleichzeitig auch geregelt, in welchem Winkel beide Flanken zur Ausgangsposition stehen.

Sollte beides ordnungsgemäß sein, musst du überprüfen, ob die Rückstellfedern richtig eingesetzt sind oder ob sie sich beim Einbau gelöst haben. Die Rückstellfedern besitzen einen langen "Hebeldraht" (ich weiß, kein Fachbegriff...), der bei der eingebauten Flanke unterhalb der Flanke verläuft und dort in eine kleine Fassung packen muss, um die Flanke nach außen weg spannen zu können. Beim Einbau passiert es gerne mal, dass dieser Hebel aus der Fassung rutscht.

es kommt drauf an was für bremsschuhe du benutzt.

wenn du bremsschuhe ohne gewinde genutzt hast kannst du sie zu weit aneinander geschoben hast.

wenn du ein gewinde hast musst du mal schauen was mit der Feder passiert ist die sorgt dafür das die bremse wieder auseinader geht. event hast du die kleine schraube zu weit gedreht das die feder keine spannung mehr hat.

Da es sich um sicherheitsrelevantes Bauteil handelt, vllt dohc mal von nem Fachmann anschauen lassen.

Was möchtest Du wissen?