Fahrprüfung: Prüfer lässt wegen Kleinigkeiten durchfallen

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man beim Abbiegen ohne Grund in den Gegenverkehr kommt (egal ob man jemanden dabei gefährdet), hat man das Fahrzeug offensichtlich nicht unter Kontrolle, und das ist ein Durchfallgrund. Nicht blinken beim Verlassen des Kreisverkehr ist gegen die Regeln. Was sie später macht ist da Wurst, in der Prüfung muss sie zeigen, dass sie die Regeln und das Fahrzeug beherrscht.

Ich bin übrigens auch zwei Mal durchgefallen und fand die Gründe etwas doof, aber ich kann sie heute nachvollziehen.

Das ist eben nicht wurscht. Sonst würde es nicht mit Verwarnungs- oder Bußgeld geahndet. Gerade das nicht Blinken beim Verlassen des Kreisel ist besonders ärgerlich. Da hält man beim Einfahren in den Kreisel an, und dann biegt der Idiot einfach ab. Seltsamer Weise wird das nicht geahndet (aber wenn man die Parkzeit um ein paar Minuten überzieht ist das ganz schlimm!).

1
@W18J66

Das meinte ich, es wird nicht geahndet. Wenn man für jeden Verstoß zahlen müsste, wären die meisten deutschen arm und der Staat stinkreich.

0

das sind gravierende fehler ! Bei dem heutigen Verkehr muss man viel übung haben und sehr gut gelernt haben. Beide Fehler sind sicherheitsrelevat. Meines wissens darf nur ein kl fehler verziehen werden in der ürüfung. Sie hatte 2 grobe fehler gemacht....

kann leider als durchfallen gewertet werden... bei meinem ersten mal war der prüfer leider auch etwas kleinlich... wenn du z.b. deine fahrbahn verlässt und die andere kreuzt hast du glück wenn keiner entgegenkommt ansonsten könnte das zu einem Unfall führen. genauso das ausfahren ohne blinken beim kreisel, wenn geblinkt wird weiß der/die jenige hinter dir, dass du gleich bremsen und abbiegen wirst wenn die person leicht unachtsam ist gibt es sofort einen auffahrunfall.

Warum schreibst Du "leider"?

Wir haben alle den Führerschein machen müssen. Wir haben alle dafür lernen müssen.

Wenn jeder fahren soll, wie es ihm gerade so passt, dann wird es noch chaotischer auf unseren Straßen. Nichtblinker sind die verhasstesten Verkehrsteilnehmer, gefährlich noch dazu.

1
@turalo

Nichtblinker sind die verhasstesten Verkehrsteilnehmer,

Und leider werden es immer mehr. Vielleicht sollten die Autoherstller neben den vielen Assisstenzsystemen, die es schon gibt, noch einen 'Blinkerassistenten' anbieten. :-)

1

Fahrprüfung durchgefallen zu recht oder zu unrecht?

Also, gestern hatte ich meine Fahrprüfung BF17 , ich bin an sich echt gut gefahren alles hat geklappt. Als wir nun wieder zum Tüv gefahren sind und wir nur noch 200m davon entfernt waren kahm der letzte Kreisverkehr in diesem befand sich schon ein Auto also hielt ich an und gewährte die Vorfahrt so dieser Wagen war dann weg, nun fuhr ich an ( in der Kreisverkehr einfahrt links von mir kahm nun ein Auto angerollt ,es musste nicht für den Wagen anhalten für den ich am anfang anhielt) da ich wie gesagt anfuhr und er auch reinrollte sind wir ca Zeitgleich in den Kreisverkehr hinein zwischen dem PKW und mir war genug Platz es hätte keinen auffahr Unfall gegeben nichtmal der FL musste einschreiten, war ja auch genug Zeit. So daraufhin lies mich der Prüfer deswegen durchfallen ist dass nun fair bzw war das wirklich ein Fehler von mir ?

PS der prüfer sagte beim Tüv : " sie hätten sich den Führerschein echt verdient "  aber nicht ironisch

...zur Frage

Links abbiegen bei Linksabbieger Ampel mit nach links grün leuchtendem Pfeil (Fast Unfall) - hat man in jeglicher Hinsicht Vorfahrt?

Hallo,

ich hätte mal eine Frage bezüglich Links abbiegen bei einer grün leuchten Linksabbiegerampel mit nach links zeigendem Pfeil. Da ich nämlich letzte Woche deswegen fast einen Unfall hatte. Um mal kurz zu beschreiben wie die Situation war: Es war in der Stadt, an einer großen Kreuzung. Es gab 2 Spuren für die 'Geradeaus-Fahrer' und dann extra 2 Spuren für die Linksabbieger, die auch eine extra Ampel hatten mit einem nach links zeigendem Pfeil.

Ich stand also auf der rechten Spur der Linksabbieger-Spuren. Es war rot, als ich ankam. Links neben mir (also auf der linken Linksabbiegerspur) und hinter mir waren auch Autos. Plötzlich wurde es grün (ich stand ganz vorne). Ich fahre los (und alle anderen Autos neben und hinter mir auch) und will nach links eben abbiegen. Plötzlich in der Kurve fährt plötzlich ein Auto von der sozusagen geradeaus kommenden Straße los, also die Straße (bzw. die 2 Spuren), die man überqueren muss, um nach links abzubiegen (ich hoffe, es ist verständlich, wie ich das erkläre, ich versuch nur so deutlich wie möglich zu sein).

Jetzt ist meine Frage: Wenn man auf der Linksabbieger-Spur ist und eine extra Ampel mit einem nach links zeigenden Pfeil hat und die dann grün wird, hat man doch in jeglicher Hinsicht Vorfahrt, oder? Da dürfen doch weder Autos von 'geradeaus' noch Fußgänger kommen. Auf jeden Fall ist mir das junge Mädchen (ich bin selbst auch erst 20, sie ist genauso alt wie ich), dann eben in die Seite reingefahren (nicht arg, wir sind ja beide erst angefahren. Es hat geregnet, weshalb man durch den Schmutz und das Wasser an den Autos keine groben Schäden feststellen konnte. Wir haben jeweils unsere Ausweise und Kennzeichen fotografiert und Telefonnummern ausgetauscht, um eben in Kontakt zu kommen, falls jemand von uns Schäden an seinem Auto entdeckt. Únd jetzt hab ich nämlich gestern, nachdem es wieder trocken wurde, ein paar Kratzer bei mir entdeckt). Wir sind dann beide angehalten und haben uns an die Seite gestellt. Ich hab ihr dann eben gesagt, dass ich grün hatte (und ja alle anderen Autos auf meiner Spur auch losgefahren sind, weshalb ich mich nicht getäuscht haben kann) und wieso sie denn los gefahren ist, denn sie muss ja rot gehabt haben. Doch sie meinte, sie hatte auch grün. Jetzt weiß ich halt nicht, ob es wirklich so ist, denn wenn ja wäre ja die Stadt bzw. die Zuständigen für die Ampelschaltung Schuld, oder ob sie einfach geschlafen hat und es war ihre Schuld.

Meine Angst ist nur, sie hatte ihren Freund dabei, also sozusagen einen Zeugen für ihre Aussage. Ich eben nicht. Und ich weiß halt nicht, was die Versicherung sagen wird, wenn wir beide uns gegenseitig die Schuld geben sollten. Wir hatten seit Samstag (12.12.2015), wo das eben passiert ist, keinen Kontakt. Jedoch werde ich ihr heute noch schreiben, dass ich eben Kratzer an meinem Auto entdeckt hab.

So, sorry für den langen Text, aber wie gesagt, ich wollte es so genau wie möglich erklären.

Danke schonmal für eure Antworten!

...zur Frage

. In der Prüfung reden?!

Hey, habt ihr euch in eurer Fahrprüfung viel mit dem Prüfer oder Fahrlehrer unterhalten?

Ich habe gemerkt, dass je mehr man redet, desto weniger bemerkt der Fahrleher die Fehler.

Ist das beim Prüfer auch so? Es gibt ja viele Fahrlehrer, die "strategisch" mit dem Prüfer reden, damit er ein bisschen abgelenkt ist.

Klar, wenn man nicht fahren kann, bringt das nichts, aber man kann sich ansonsten schon einen kleinen Vorteil verschaffen oder?

...zur Frage

Praktische Fahrprüfung nicht bestanden. Hat der Prüfer wirklich recht?

Ist es richtig, dass der Prüfer mich bei der praktischen Fahrprüfung durchfallen lassen darf, nur weil ich beim rechts abbiegen einen etwas entfernten Fahrradfahrer, welcher von meiner Richtung die Straße überqueren möchte zum Bremsen "zwingen" musste? Ich habe den Fahrradfahrer zwar wahrgenommen, aber dieser war noch weit genug entfernt, sodass ich vor ihm abbiegen konnte. Mein Fahrlehrer musste auch nicht eingreifen bzw bremsen, trotzdem meinte der Prüfer, dass es der Grund zum nicht bestehe gewesen wäre. Es war die letzte Kreuzung vor dem TÜV Parkplatz und sonst ist alles gut gelaufen und hätte laut Prüfer bestanden wenn das mit dem Fahrradfahrer nicht gewesen wäre.

...zur Frage

Auf der rechten Linksabbiegerspur blinken?

Hallo Leute,

die Frage mag doof klingen, aber ich frage mich schon seit langem: Sollte man eigentlich auf der rechten Linksabbiegerspur blinken? Ich meine damit diese Spuren, die wirklich ausschließlich für Linksabbieger sind und eine eigene Ampel / Ampelphase haben. Davon gibt es ja teilweise gleich zwei nebeneinander. Ist es da nicht eher verwirrend, wenn man auf der rechteren steht, auch noch nach links zu blinken? Denn das Blinken könnte ja missverstanden werden (von wegen Spurwechsel auf die linkere der beiden Spuren), und dass man abbiegen möchte, ist ja ohnehin klar (sonst stünde man nicht auf der Spur). Ich bin wirklich manchmal leicht verwirrt, wenn Leute blinken, obwohl sie auf einer reinen Abbiegerspur stehen. Kann aber natürlich sein, dass man sich sogar strafbar macht, wenn man in dem Fall nicht blinkt. Um es direkt mal vorweg zu nehmen: Ich finde, es ist eine Unart, dass viele Verkehrsteilnehmer so oft das Blinken "vergessen", wenn es eindeutig angebracht wäre; aber in diesem Fall stiftet es meiner Meinung nach eher Verwirrung.

Kennt sich hier jemand damit aus und kann (grünes) Licht ins Dunkel bringen?

...zur Frage

Darf sich der Prüfer während einer Praktischen Fahrprüfung mit dem Fahrlehrer unterhalten?

Ich hatte gestern die Praktische Fahrprüfung für den B Führerschein. Der Prüfer wollte nicht aufhören, sich mit dem Fahrlehrer über völlig unpassende Themen zu unterhalten. Ist das erlaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?