Fahrprüfung nach Schlaganfall?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nach einem Schlaganfall hast du sehr wahrscheinlich keine Fahrprüfung, sondern eine fahrprobe angeraten bekommen.

das ist ein unterschied.

Fahrprüfung dient dazu, den Führerschein zu bekommen. der bleibt dir aber nach einem Schlaganfall.

die fahrprobe dient dazu, dass du die bedenken, die wegen fahreignung bestehen z.b. aufgrund motorischer oder kognitiver Einschränkungen ausräumst.

sie dient deiner Sorgfaltspflicht.

jeder darf ja nur ein KFZ führen, wenn er fit ist z.b. nicht, wenn man alkoholisiert oder krank ist. und mit einer fahrprobe kannst du zeigen, dass du so verantwortlich bist, dich nicht nur auf dein gefühl (das trügen kann) zu verlassen.

für die fahrprobe ist kein ablauf festgeschrieben z.b. darf dich keiner auf die Autobahn jagen - man kann auch sagen, dass man sich auf bestimmte, gewohnte wege beschränken will und diese sozusagen vorführen.

es ist aber sinnvoll, wenn die fahrprobe schon etwas fordernd ist- es nützt dir nichts, wenn man die fahrprobe quasi am leeren Parkplatz macht und du beim fahren in der Innenstadt zu Stoßzeiten plötzlich merkst, dass du überfordert wirst.

schau mal auf den seiten der GNP - meines wissens gibt's da Informationen zu fahrprobe (wann, wie).

der offizielle weg ist übrigens über die MPU - nur die darf fahreignung bescheinigen. alle anderen dürfen nur mitteilen, dass aus ihrer sicht keine bedenken in hinsicht auf fahreignung bestehen (sie haben nichts negatives gefunden) oder eben dass Einschränkungen vorhanden sind.

wichtig ist, falls die fahrprobe gut ausgeht, dass du dir das schriftlich geben lässt (nachweis zum aufheben).

wenns schlecht ausgeht, bleibt der Führerschein weiterhin bei dir. das Ergebnis wird auch nicht weitergemeldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du denn generell überhaupt in der Lage eine Fahrprüfung zu absolvieren? Keinerlei Einschränkungen oder irgendwas in der Art?

Würde das vielleicht noch mal dem behandelnen Arzt abklären. 

Ansonsten wäre dann die Fahrprüfung je nachdem was du für eine machst, ganz normal wie jede andere auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sokhnamaggi 14.06.2016, 20:50

Ist alles mit Doc abgeklärt. Bin ja eigentlich bis Januar immer noch gefahren. Also eine Prüfung wie normal- etwa auch theoretisch???? Schrei!!!!

0
Alterhaudegen75 15.06.2016, 20:06
@Sokhnamaggi

Natürlich. Weswegen sollte sie denn anders sein? Du kannst aber für gewöhnlich mal in der Fahrschule wo du bist anfragen. Normalerweise können sie dir dort auch sagen wie die Prüfung ist.

Ich weiß ehrlich gesagt gerade nicht ob das überall so ist, aber bei uns wird die Prüfung durch den TÜV nur noch per PC abgenommen. In der Regel sollte deine Fahrschule ein Übungsprogramm haben.

0

Hast du dich wieder sehr gut erholt?    Gratulation !
Es wird getestet, ob deine Reaktionen schnell genug sind, und ob dein Denken und Handeln logisch und sich im normalen Rahmen bewegen.

Da hätte ich dir noch einen Tipp. Bei Schlaganfall ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Arterien Ablagerungen aufweisen. Darum könnte es wieder einmal zu einer Verstopfung im Kopf kommen.

Darum würde ich dir dringend raten, dich mit Chelat-Therapie zu befassen. (Bei Google eingeben) so erfährst du was das ist. Diese Infusionen sind für alle ab einem gewissen Alter, in deinem Fall unbedingt empfehlenswert.

Diese Flüssigkeit ist im Stande, die Arterien bis in die feinsten Verästelungen zu säubern. Mit dem Urin geht alles innert 1 -2 Tagen weg.

Mittels Ultraschall kann der Erfolg nachgewiesen werden.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?